Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Lebendiger Adventskalender: Etwa 750 Gäste

Edemissen Lebendiger Adventskalender: Etwa 750 Gäste

Edemissen. Treffen im Treppenhaus, in der Kirche oder auf dem Reiterhof: An ganz unterschiedlichen Orten öffneten sich die Türen des lebendigen Adventskalenders in Edemissen. Jetzt blicken die Veranstalter zurück - und ziehen ein positives Resümee.

Voriger Artikel
Krippenspiele: Mal im Stall, mal mit Gesang
Nächster Artikel
Kirchenglocke in Eddesse ist 500 Jahre alt

Beim Adventskalender-Treffen auf dem Gestüt Mödesse hatten auch die jüngsten Besucher Spaß.

Quelle: oh

Wer in der Vorweihnachtshektik einen Augenblick der Ruhe suchte, den Advent in Gemeinschaft anders erleben wollte als zwischen Weihnachtsmarkt-Buden und sich auf das Weihnachtsfest und die Geburt Jesu einstimmen wollte - der war beim lebendigen Adventskalender genau richtig.

Vom ersten bis zum vierten Advent versammelten sich die Menschen täglich an ganz unterschiedlichen Orten innerhalb der Martin-Luther-Kirchengemeinde Edemissen - insgesamt waren es wohl rund 750 Besucher, schätzen die Veranstalter Erika und Henning Könemann sowie Pastorin Annette Baden-Ratz. „Die Zahl der Besucher war durchaus unterschiedlich und sicherlich auch abhängig von Ort, Wetter und Wochentag“, resümieren sie. „Aber Inspiration kann von einer kleinen Runde genau so ausgehen wie von einem großen Gemeinschaftserlebnis - das war auch in diesem Jahr wieder spürbar.“

Der erste und letzte Termin fand jeweils in einem Kirchraum statt, doch an den meisten Tagen luden die Gastgeber an unterschiedlichste Orte ein. Treffen im Treppenhaus, Wohnzimmer, Carport und Garten gehörten ebenso dazu wie die Begegnung an geschichtsträchtigen Orten wie Zehntspeicher und Wipperhof, auf dem Reiterhof oder im Kindergarten, der Grundschule, dem Miki-Zentrum oder dem Seniorenheim. Entsprechend vielfältig und ideenreich war die Programmgestaltung. Lieder gehörten fast immer dazu, Adventsgeschichten oder Gedichte ließen die Zuhörenden schmunzeln oder auch nachdenklich innehalten.

Stimmungsvoller Abschluss des Lebendigen Adventskalenders war der gut besuchte Tannenbaum-Schmück-Gottesdienst am Vorabend des vierten Advents. Konfirmanden erläuterten die Bedeutung des Christbaum-Schmucks, eine spontan gebildete Musikgruppe begleitete die Lieder und viele Kinder und Erwachsene beteiligten sich begeistert am Schmücken des Christbaums in der Martin-Luther-Kirche.

Auch 2013 sollen beim lebendigen Adventskalender der Edemisser Martin-Luther-Kirchengemeinde wieder Türen geöffnet werden. „Neue Gastgeber und Gäste sind herzlich willkommen“, sagen die Veranstalter.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung