Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Kunstreff zeigt Wasser-Fotografien

Abbensen Kunstreff zeigt Wasser-Fotografien

In die faszinierende Welt der Bewegungen und Formen des Wassers lädt die Ausstellung „ Im Bann des Wassers“ im Kunstreff Abbensen ein, die am Sonntag mit rund 40 Besuchern eröffnet wurde.

Voriger Artikel
Täter wüten im Motorradclub-Heim
Nächster Artikel
Wirbel um Internet-Anbieter LanSpot

„Im Bann des Wassers“: Helga Gromnica vor einer ihrer Wasser-Fotografien.

Quelle: Isabell Massel

Abbensen. Insgesamt 23 großformatige Fotografien von Helga Gromnica zeigen Wasser in allen Facetten. „Wasser ist lebenspendend aber auch vernichtend“, machte Kunsttreff-Chefin Rosemarie Deyerling deutlich. Man könne sich beim Betrachten der Bilder viele Gedanken machen und darüber philosophieren. Für die Künstlerin ist die Vergänglichkeit des Momentes etwas Faszinierendes: „Es sieht eine Tausenstelsekunde so aus und ist dann Geschichte.“

Die digital fotografierten Bilder sind alle unbearbeitet. „Sie hängen hier so, wie ich sie fotografiert habe“, erklärt die Künstlerin. Eine Bearbeitung ihrer Fotografien ist für sie undenkbar, auch wenn dies in anderen Situationen sinnvoll und richtig ist.

Bei den Werken fallen die oft kontrastreichen Farben ins Auge, aber auch die besonderen Formen, in denen das Wasser fällt. Auch bei Spiegelungen von Natur und Gebäuden im Wasser fängt die 63-Jährige auf besondere Weise das Spiel zwischen Licht und Schatten ein.

Dabei verschwimmen Zeit und Raum. „Wunderbar unsere Ostsee“, habe eine Dame bei einer Ausstellung gesagt, erzählt Gromnica schmunzelnd. Die Bilder indes entstanden an einem Strand von New Jersey. Die Fotografien sind losgelöst von örtlichen Zusammenhängen.

Die Künstlerin hält unwiederbringliche Momente von Wasser in Ruhe oder in Bewegung fest. „Ich bin keine Studiofotografien“, meint sie. Nicht den gestellten, sondern den existierenden Moment halte sie fest.

„Wasser, du bist das Leben“, zitierte Gromnica den Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry. Das sei auch ihre Auffassung, denn Wasser sei letztlich nicht vom Menschen zu kontrollieren.

Bis zum 26. Februar ist die Ausstellung zu sehen.

fl

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

0c19d8a6-b715-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Street-Food-Festival in Peine

Das war es: das 1. Peiner Street Food Festival am vergangenen Wochenende auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Satt sollte dort jeder geworden sein, denn die insgesamt 58 Stände boten Kulinarisches für Jedermann.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung