Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kunstpfad: Zwei Stationen in Edemissen

Voigtholz/Abbensen Kunstpfad: Zwei Stationen in Edemissen

Voigtholz/Abbensen. An diesem Wochenende öffnen im Rahmen des Peiner Kunstpfades kreisweit mehrere Ausstellungsräume ihre Pforten für Kunstinteressierte. Mit dabei sind in der Gemeinde Edemissen der Kunstraum Malerhof Voigtholz und der Kunsttreff Abbensen.

Voriger Artikel
Schmerzen: Medikamente allein reichen nicht
Nächster Artikel
Schulfest mit Zauberkunst und Gruselkeller

Die Künstlerin Helga Kathe (links) vor ihren Bildern im Gespräch mit Christiane Flucke (Mitte) und Sigrid Theißen.

Quelle: hui

Im Malerhof sind die Werke von zwei Künstlern zu sehen. Eröffnet wurde die Ausstellung bereits gestern Abend, zu sehen sind die Bilder heute und morgen von 11 bis 18 Uhr und danach noch bis Sonnabend, 29. September. Dann endet die Ausstellung mit einer Finissage um 19 Uhr. Dazu liest Serge Roon aus Braunschweig aus eigenen Werken.

Im Malerhof in Voigtholz stellen aus:

Ingo Lehnhof, der seit 1983 in Braunschweig lebt und seit 2000 als freiberuflicher Maler und Illustrator und als Dozent in der künstlerischen Weiterbildung von Kindern arbeitet.

KM Twinn ist - nach einer frühen Karriere als Beratender Diplom-Ingenieur und Geschäftsführer - seit 1989 in Braunschweig als freischaffender Bildhauer tätig. Bekannt geworden ist er durch seine Skulpturen.

wos

Helga Kathe zeigt gegensätzliche Landschaften

Acryl- und Collagearbeiten von Helga Kathe werden anlässlich des Peiner Kunstpfades im Kunsttreff Abbensen gezeigt. Eine Winterreise nach Island inspirierte sie zu ihren Bildern. Unvorstellbare und sehr gegensätzliche Landschaften muss die Künstlerin dort entdeckt haben: Ihre Werke zeigen ungezähmte Wildheit und eine abweisende Eismeerlandschaft, in gnadenloser Kälte erstarrt. Andererseits gibt es auch warme Erdtöne und ein in verführerischem Türkisblau strahlendes Meer. Über all der menschenleeren Weite verbreitet ein scheinbar endloser Himmel diffuses Licht.

„Endless – Timeless“ lautet der Titel der Ausstellung, der sich beim Betrachten der Bilder selbst erklärt. „Zu Beginn steht eine Skizze als Ausgangspunkt für eine thematische Auseinandersetzung“, erläutert Marianne Telgmann, Musikpädagogin und Schwester der Künstlerin, deren Herangehensweise. „Dann folgt der Versuch, das Besondere zu suchen und Wege zur adäquaten Darstellung im zweidimensionalen Raum der Leinwand oder dem Papier zu finden.“

hui

 

Der Peiner Kunstpfad

- Das Peiner Forum zeigt Zeichnungen des Hannoveraner Künstlers Jot Claus.

- Bei Brillen Wichmann in Peine sind „Glücksmomente“, Makro-Pflanzenfotografien, der Peiner Künstlerin Sefia Ditschke zu sehen.

- Im Komed in Groß Ilsede sind Werke von Hanna Dreyer-Henningsen zu sehen, die eine Ägyptenreise „malerisch“ aufgreifen.

- Frank Michael Zeidler aus Potsdam stellt im Kreismuseum informelle Bilder aus.

- Die Alte Stellmacherei in Gadenstedt zeigt Holzskulpturen „Gerüst und Hülle“ des Braunschweigers Jürgen Neumann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung