Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Kultureller Austausch auf dem Rittergut

Edemissen Kultureller Austausch auf dem Rittergut

Ankensen. 19 Schüler und sechs Lehrer aus Peines chinesischer Partnerstadt Nanchang sind zurzeit im Peiner Land zu Gast. Am Mittwoch hatte die Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft des Landkreises einen Abend der Begegnungen auf dem Rittergut in Ankensen organisiert.

Voriger Artikel
Zum 60. Geburtstag der Feuerwehr: Festschrift mit Auszügen aus künftiger Chronik
Nächster Artikel
Nächste Woche ist Kartoffelfest in Wehnsen

Die Besucher aus China und ihre deutschen Gastgeber trafen sich am Mittwochabend auf dem Rittergut in Ankensen.

Quelle: im

Vorbereitet war ein buntes und kurzweiliges Abendprogramm, zu dem nicht nur die Chinesen und ihre Gastgeber kamen. „Unter den Gästen sind auch Vertreter des Pelikanwerkes, des Kraftwerkes Mehrum und politische Vertreter der SPD, CDU und der Grünen“, so Organisatorin Melitta Arz von der Wito.

Eingestimmt wurden die mehr als 70 Gäste durch die schottischen Klänge der „Owl Town Pipe and Drum Band“ aus Peine. Darauf begrüßte der erste Kreisrat Henning Heiß die Besucher und bedankte sich besonders bei den Austauschschülern und Gasteltern. „Der Schüleraustausch ist eine wichtige Stütze für die Partnerschaft der Städte Peine und Nanchang“, betonte Heiß. Der chinesische Schulleiter Zhu Maozhi sprach seinen Dank für den warmen und herzlichen Empfang in Deutschland aus.

Anschließend bestritten einige Schüler das Programm. Der 16-jährigen Ada aus Nanchang gefiel besonders der Standardtanz von Sven Piwko und Ann-Sophie Ulrich, Schüler der Berufsbildenden Schulen, zur Popmusik. „Ich habe früher auch Standard getanzt. Das das auch zu aktueller Musik möglich ist, ist aber neu für mich“, erklärte die Schülerin.

Nils von Nethen von der JSG Vechelde faszinierte mit seiner Geige sowohl die chinesischen als auch die deutschen Gäste. Später zeigten dann die chinesischen Schüler ihr Können mit einem zweisprachigem Gedicht und einer Hip-Hop -anzaufführung. Im Anschluss wurden Gastgeschenke ausgetauscht.

Johanna Bauer und Luisa Barckmann vom Gymnasium am Silberkamp betreuen zu zweit eine Chinesin und freuen sich schon auf den Gegenbesuch in China. „Ich wollte China schon immer mal kennen lernen, weil ich über das Land so wenig weiß,“ sagt Luisa.

Bei dem abschließenden „Welcome Dinner“ gab es noch reichlich Gelegenheit, sich auf Deutsch, Chinesisch, Englisch oder mit Händen und Füßen auszutauschen.

hs

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung