Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kinder- und Jugendfeuerwehr bei VW-Feuerwehr

Edemissen Kinder- und Jugendfeuerwehr bei VW-Feuerwehr

Abbensen. Mit insgesamt 34 Interessierten, 22 Kinder und 12 Betreuer, besuchte die Kinder- und Jugendfeuerwehr Abbensen die Werkfeuerwehr bei Volkswagen (VW) in Hannover und informierte sich über die Arbeit der Profis.

Voriger Artikel
Schoduvel: Edemisser ist Mitorganisator
Nächster Artikel
Seilspringen für ein starkes Herz

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Abbensen besuchte das VW-Werk in Hannover und besichtigte dort die Werkfeuerwehr.

Quelle: oh

Anhand einer Power-Point-Präsentation stellte zunächst ein Mitarbeiter den Abbensern das VW-Werk vor - und dann die Werkfeuerwehr. Was machen die Feuerwehrleute den ganzen Tag, wenn sie keine Einsätze haben? Das erfuhren die Besucher, denn so ein Arbeitstag wurde genauestens beschrieben.

Anschließend ging es dann zur Besichtigung der Feuerwache, beginnend mit der Leitstelle. „Alle Notrufe laufen hier auf und die Einsätze werden von hier aus koordiniert“, erklärten Kinderfeuerwehrwartin Silke Kanisch und Jugendfeuerwehrwart Björn Hamp. Anhand eines Probealarms, den ein Kind der Kinderfeuerwehr unter Anleitung auslösen durfte, wurde die Arbeit erklärt.

Weiter ging es dann durch die einzelnen Werkstätten. In der Atemschutzwerkstatt wurden die Atemschutzgeräte gezeigt und erklärt. Sämtliche Feuerlöscher des gesamten Werkes werden in der eigenen Feuerlöscher-Werkstatt gewartet und geprüft. Auch eine eigene Schlauchwerkstatt gibt es. Dort werden die Schläuche gesäubert, getrocknet und repariert.

Aufgeteilt in zwei Gruppen wurden dann noch die Fahrzeuge erklärt. Besonderes Interesse fiel hier auf den MGV, den mobilen Groß Ventilator, und das KLF 2, das Kleinlöschfahrzeug, ein Amarok. Auch die jeweils auf den Fahrzeugen liegenden Gerätschaften wurden erklärt und teilweise vorgeführt. „Besonders interessant war hierbei der Blick durch die Wärmebildkamera“, so das einhellige Fazit.

Zum Abschluss wurde dann auf dem Hof der Feuerwache noch der mobile Groß-Ventilator vorgeführt. Dabei konnten sich die Kinder in den Luftstrom stellen und hatten teilweise mühe, gegen diesen Luftstrom anzukommen.

„Wir Betreuer sind uns einig, dass ein toller und ereignisreicher Tag erfolgreich zu Ende ging und ähnliche Aktionen folgen sollen“, resümierten Kanisch und Hamp.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung