Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Jede Menge Spaß mit „ewigem Postbeamten“

Wehnsen Jede Menge Spaß mit „ewigem Postbeamten“

Wehnsen. „Jetzt oder nie“ ist der Titel des Programms, mit dem der „ewige Postbeamte“ Hans-Hermann Thielke jetzt im Gasthaus Heuer über 120 Gäste zum Lachen brachte. Dirk Plasberg hatte zusammen mit den Wirtsleuten Kai und Silke Isensee den Comedian nach Wehnsen eingeladen.

Voriger Artikel
PAZ-Redakteurin ging mit Leser in die Luft
Nächster Artikel
Zwischenfall bei der Schachtverfüllung

Komiker Helmut Hoffmann brachte als „ewiger Postbeamte“ Hans-Hermann Thielke das Publikum zum Lachen.

Quelle: rb

Lachen konnte man das aber eigentlich kaum noch nennen. Die Zuschauer kreischten, quietschten, schnappten schließlich japsend nach Luft und ließen sich sogar oft zu Szenenapplaus hinreißen. Denn der knochentrockene, scheinbar unbeabsichtigte Humor von Helmut Hoffmann in der Rolle des stets leicht verunsicherten, aber dennoch selbstbewussten ehemaligen Postbeamten Hans-Hermann Thielke brachte das Auditorium an den Rand des Wahnsinns - des ganz alltäglichen Wahnsinns wohlgemerkt. „Das ist mitten aus dem Leben gegriffen, wir haben das alle schon mal so oder ähnlich erlebt“, sagten Sonja und Ludwig Grimminger aus Stederdorf. Und Bettina Leischner ergänzte mit einem Lachen: „Das könnten die eigenen Nachbarn sein!“. Denn gerade hatte Thielke ein Paradebeispiel über Nachbarschaftsneid geliefert, in dem er sich für seinen Nachbarn freut, dass dieser ein nagelneues Auto angeschafft hat. Im Lauf seiner laut ausgesprochenen Überlegungen drängt sich jedoch bei Thielke die Frage auf, wie der Nachbar sich das leisten könne - so direkt nach der Scheidung. Sauber seziert, präsentiert er seinen stufenweisen Aggressionsaufbau, indem er sich mit immer wüsteren Unterstellungen in Rage redet - bis hin zu der völlig empörten Feststellung, dass an der ganzen Sache etwas oberfaul sein muss.

Thielke selber ist alles andere als faul. Nach 30 Jahren aus dem Postdienst entlassen, findet er nun im Showbusiness ein neues Betätigungsfeld, auf dem endlich sein wahres Ich zur Geltung kommen kann. Dass dieses Ich trotz Jonglage-Akrobatik und Bürostuhl-Ballett durch und durch Postbeamter ist und bleibt, reizt die Zuschauer bei jedem seiner arglosen Vergleiche zwischen Showgeschäft und Postwesen aufs Neue zum Lachen und Klatschen.

Thielke bedankte sich bei seinem frenetisch applaudierenden Publikum mit drei Zugaben, darunter mit einer flippigen Gesangsszene mit gelbem Superman-Postumhang - nicht ohne diese Feststellung: „Als Beamter ist man Überstunden ja gewohnt!“

hui

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung