Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Indianer und Ölprinz ritten Pas de Deux

Edemissen Indianer und Ölprinz ritten Pas de Deux

Klein Blumenhagen. Viele "Cowboys und Indianer" waren am Sonntag auf dem Reiterhof Philipp in Klein Blumenhagen zu sehen: Der dort ansässige Ponyclub Blumenhagen feierte einen Tag der offenen Tür.

Voriger Artikel
Klein Oedesse: Schacht wurde geöffnet
Nächster Artikel
Eddesse: Stürmischer Applaus für falsche Töne

Die Gäste durften beim Tag der offenen Tür auch selbst einige Runden auf dem Pferderücken drehen.

Quelle: rb

Mit passender Country-Musik und bei tollem sonnigen Wetter konnte das Fest unter dem Motto „Karl May“ in vollen Zügen genossen werden. Um das passende Wild-West-Feeling auch zu vermitteln, gab es zwei kleine Indianerzelte. An einem kleinen Lagerfeuer konnte Stockbrot ins Feuer gehalten werden, zudem konnten die Kinder sich Stammesbemalungen machen lassen, damit sie sich wie echte Indianer fühlen.

Und was wird auf einem Reiterhof hauptsächlich gemacht? Natürlich geritten. Zum einen hatten die Gäste die Gelegenheit, selbst einige Runden auf einem Pferd oder Pony zu drehen. Zum anderen standen mehrere Vorführungen auf dem Programm. Unter anderem gab es ein „Pas de Deux“ zu sehen, bei dem zwei erwachsene Reiter den „Ölprinzen“ und einen Indianer spielten. Aber auch die Reitanfänger bekamen Gelegenheit, das bisher Gelernte vorzuführen.

Zudem gab es auch viele Reiterschaubilder, die die Arbeit des Ponyclubs präsentierten. „Alle Akteure haben sich mächtig ins Zeug gelegt, um ein tolles Programm auf die Beine zu stellen“, erzählte Annette Schmitt vom Ponyclub Blumenhagen. „Ein besonderer Dank geht an die Helfer, ohne deren Unterstützung das Fest nie zustande gekommen wäre“, bedankte sich Hildegard Plothe, zweite Vorsitzende des Clubs.

Zur Verpflegung gab es auch Leckeres vom Grill, und im „Saloon“ standen die Getränke bereit. Die Einnahmen werden für die Finanzierung der Typisierungsaktion für den kleinen Lukas aus Hämelerwald gespendet (PAZ berichtete).

Dieser Tag der offenen Tür diente auch als Möglichkeit für Kinder, den Ponyclub und den Reiterhof kennenzulernen. Sie konnten sich mit den Pferden und Ponys vertraut machen. „Das Ponyreiten hat mir am Besten gefallen“, sagte die zehnjährige Caroline. „Ich kann hier schon mal schnuppern und fange erst in einem Jahr das Reiten an“, erzählte die achtjährige Hannah.

sw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung