Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
In der Gemeinde wurde Müll gesammelt

Edemissen In der Gemeinde wurde Müll gesammelt

Gemeinde Edemissen. Viele Ortschaften in der Gemeinde Edemissen beteiligten sich an der Aktion „Müll in der Landschaft“ des Landkreises: Viele Freiwillige sammelten von Straßenrändern, in der Feldmark und auf anderen Grünflächen achtlos säckeweise weggeworfenen Unrat ein.

Voriger Artikel
Rita Dummer löst Uschi Kobbe als Vorsitzende ab
Nächster Artikel
DSL-Ausbau in Rietze und Wipshausen geht voran

Martina Lahmann (vorne, 2. v.l.) hat in Abbensen Freiwillige mobilisiert.

Quelle: oh

Als Müllsammler aktiv waren unter anderem Bürger aus Abbensen, Wehnsen und Wipshausen.

„Bei uns in Abbensen hatte sich eigentlich immer die Jugendfeuerwehr an der Aktion beteiligt. Das ging aber in diesem Jahr nicht, weil der Feuerwehr-Nachwuchs auch den Strauchschnitt für das Osterfeuer annimmt, und das war diesmal zeitgleich“, sagt Martina Lahmann.

Damit der Müll nicht liegenbleibt, hat sie im Sportverein TVJ Abbensen herumgefragt und Helfer gesucht. „Ich habe alle Sparten angesprochen, und einige waren auch bereit, mitzuhelfen“, sagt sie zur PAZ. Angesichts des eingesammelten Bergs an Müll waren sich die Sammler einig: Der Einsatz hat sich auf jeden Fall gelohnt.

In Wehnsen war eine kleine Schar von Freiwilligen dem Aufruf des Ortsrates zum Müllsammeln gefolgt. Vor allem rund um den Wehnser See hätten sich wahre Müllhalden vor allem in Form von Getränkeverpackungen aufgetan - Zeugen der vielen Partys, die dort offensichtlich gefeiert werden, melden die Wehnser von ihrer Aktion. Erschreckend sei aber auch die Ansammlung von Verpackungen aus Schnell-Restaurants an der B 444 und der K 10 gewesen - und auch die Häufung von Hunde-Hinterlassenschaften entlang des Fahrradweges.

Die Feuerwehr nutzte den Aktionstag zum Entrümpeln des Gerätehauses und der Container am Landjugendheim.

Auch in Wipshausen waren Freiwillige unterwegs. „Bei uns hat sich der komplette Ortsrat beteiligt, aber auch Mitglieder der Junggesellschaft, der Schützen und des TSV Wipshausen waren eifrig im Einsatz“, freut sich Ortsbürgermeister Günter Meyer über die Unterstützung aus dem Ort. „Wir haben einen Container, einen Gummiwagen und 15 große Müllsäcke benötigt, um den achtlos weggeworfenen Unrat zu sammeln“, zählt Meyer auf.

Auch in vielen anderen Ortschaften waren Helfer im Einsatz, um entlang der Straßen oder in der Feldmark „klar Schiff“ zu machen.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung