Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
In Oelerse wird eine Wählergruppe gebildet

Edemissen-Oelerse In Oelerse wird eine Wählergruppe gebildet

Oelerse. Neue Wege will man bei dieser Kommunalwahl in Oelerse gehen: SPD und CDU stellen keine eigenen Kandidatenlisten auf, sondern eine gemeinsame Gruppe, in der auch politisch Interessierte willkommen sind, die sich nicht für eine Partei entscheiden wollen.

Voriger Artikel
Gartenfreunde besuchten die Pflanzentauschbörse
Nächster Artikel
Ab Sommer gibt es elf weitere Krippenplätze

Die Initiatoren der Wählergruppe (v.l.) sind Thomas Ulrich, Helmut Keunecke, Heiner Brandes und Holger Meyer.

„Wir wollen zunächst für eine Wahlperiode die Parteizugehörigkeit über Bord werfen“, erklärt Ortsbürgermeister Holger Meyer (SPD). Gemeinsam mit Thomas Ulrich (SPD) sowie dem derzeitigen stellvertretenden Ortsbürgermeister Heiner Brandes und Helmut Keunecke von der CDU hat er die Idee entwickelt. Meyer und Brandes wollen selbst auch kandidieren.

„Die Bereitschaft, für eine Partei für den Ortsrat zu kandidieren, ist in der Vergangenheit immer mehr zurückgegangen“, hat Keunecke beobachtet. Auf der anderen Seite sei ein generelles Interesse an der Mitarbeit in dem Gremium durchaus vorhanden, und parteilose Mitglieder habe es auch in der Vergangenheit schon gegeben.

„Bei uns in Oelerse ging es insbesondere in den letzten 15 Jahren stets mehr um Inhalte als um Parteipolitik. Bei Entscheidungsprozessen gibt es natürlich nicht immer von vornherein eine Einigkeit, aber wir schaffen es in der Regel, Absprachen zu treffen, mit denen dann alle leben können“, erklärt Brandes und macht deutlich, dass das klappt: Er ist zurzeit der einzige CDU-Mann im fünfköpfigen Ortsrat, fühle sich aber trotz dieser Konstellation keinesfalls „ohnmächtig“ oder nicht ernst genommen.

Einige Bürger wurden bereits persönlich von den Initiatoren der Wählergruppe angesprochen, es gibt auch schon Zusagen. „Wir sind aber offen für alle, die mitmachen wollen. Über einen Namen für die Gruppe und auch die Inhalte wollen wir dann mit allen gemeinsam diskutieren und entscheiden“, macht Meyer deutlich.

Interessenten können sich bis zum Freitag, 29. April, bei einem der vier Initiatoren melden. Die Frist ist nötig, weil bis zum 11. Mai alle Formalitäten erledigt sein müssen. „Es wird dann mit allen, die sich gemeldet haben, ein Info-Treffen geben, um die Ziele, Wahlausssagen und weitere Dinge abzusprechen“, machen die Initiatoren deutlich.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung