Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
In Edemissen eröffnet Podologisches Zentrum

Edemissen In Edemissen eröffnet Podologisches Zentrum

Edemissen. Wo einst gefeiert wurde, wird jetzt geheilt: In der ehemaligen Gaststätte am einstigen „La Salle“ an der Straße „Zum Osterberg“ in Edemissen siedelt sich derzeit mit dem Podologischen Fußzentrum von Emanuela Köpp eine zweite Praxis an.

Voriger Artikel
Junge Frau bei Unfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Sportabzeichen: „Dreigestirn“ leitet den Stützpunkt Edemissen

Samstag ist Eröffnung: Emanuela Köpp wird in der früheren Gaststätte am ehemaligen „La Salle“ ein Podologisches Zentrum betreiben.

Quelle: wos

Am Sonnabend ist anlässlich der Eröffnung von 11 bis 15 Uhr ein Tag der offenen Tür.

Der Allgemeinmediziner Dr. Lutz Hauptmann ist bereits vor einiger Zeit mit seiner Praxis in den östlichen Teil des Erdgeschosses eingezogen. Morgen eröffnet Köpp nebenan ihr Podologisches Fußzentrum. Im Dachgeschoss der ehemaligen Gaststätte sind zwei Wohnungen entstanden, der ehemalige Saal wird derzeit noch umgebaut.

Köpp ist schon seit einiger Zeit als staatlich geprüfte Podologin selbstständig. „Bisher habe ich Räume bei mir zu Hause in Mödesse genutzt. Aber dort stoße ich jetzt an Grenzen“, sagt die 39-Jährige, die im westlichen Teil der ehemaligen Gaststätte auf 70 Quadratmetern ein Podologisches Zentrum betreiben wird. Sie ist gelernte Kosmetikerin und Fußpflegerin und hat eine dreijährige Weiterbildung zur Podologin daran angeschlossen. Nun kann sie nicht nur kosmetisch, sondern auch medizinisch tätig sein und nach ärztlicher Verordnung unter anderem Diabetiker, Rheumatiker und andere Menschen mit Problemen an den Füßen behandeln. Sie hat einen Kassenzulassung.

Bei der Gemeinde Edemissen freut man sich über die Entwicklung: „Das ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie man alte Immobilien sinnvoll nutzen kann“, sagt Sprecher Oliver Völkening. Um weitere Beispiele dieser Art zu unterstützen, hat die Gemeinde das Förderprogramm „Jung kauft alt“ aufgelegt (PAZ berichtete).

Die Zahl 1749 über dem Balken zum Eingang der Arztpraxis weist auf das Alter dieses Gebäudes hin, das nun nach der Sanierung und dem Umbau wieder modernen Ansprüchen genügt.

 wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung