Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Heinrich Hennigs seit 40 Jahren Schriftführer

Edemissen Heinrich Hennigs seit 40 Jahren Schriftführer

Rietze. Rund 30 Mitglieder und Gäste hatten am vergangenen Samstagabend den Weg ins örtliche Dorfgemeinschaftshaus zur diesjährigen Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rietze gefunden.

Voriger Artikel
Oelerser Ortsrat organisierte Vorlesetag
Nächster Artikel
Gruppe Schalom spielt in Plockhorst Klezmer

Gäste, Geehrte und Beförderte (von links): Bürgermeister Frank Bertram, Jessica Eibich, Christoph Fraatz, Heinrich Hennigs, Karl-Adolf Hering, Andreas Brennecke, Uwe Starke und Malte Hering.

Quelle: oh

Als Ehrengäste begrüßte die Ortsbrandmeisterin Jessica Eibich neben dem Gemeindebürgermeister Frank Bertram auch den Rietzer Ortsbürgermeister Günther Krille sowie Heinrich Jürgen Schmidt als Mitglied des Feuerschutzausschusses der Gemeinde Edemissen und den Gemeindebrandmeister Uwe Starke.

In ihrem Jahresbericht führte die Ortsbrandmeisterin aus, dass die Rietzer Wehr im Jahr 2012 glücklicherweise nur zu einem Ernstfall-Einsatz gerufen wurde. Dabei ging es um einen schweren Verkehrsunfall auf der B 214. Darüber hinaus hat die aktive Gruppe im Jahresablauf an allen erforderlichen Wettkämpfen und Übungen teilgenommen.

Weiterhin teilte die Ortsbrandmeisterin mit, dass die Rietzer Wehr - wie auch alle anderen Ortswehren in der Gemeinde Edemissen - Ende 2013 mit Digitalfunkgeräten ausgestattet werden soll. Zurzeit stehen nur noch drei einsatzfähige Atemschutzgeräteträger in Rietze zur Verfügung stehen. Hier bestehe auf Dauer Handlungsbedarf.

Die Betreuerin der Jugendwehr, Birgit Schreiber, vermelden, dass der Mitgliederstand in der Jugendgruppe gehalten werden konnte. Die Jugendwehr besteht aus zwölf Mädchen und Jungen aus Rietze und Wipshausen. Bei den Gemeindewettkämpfen im vergangenen Jahr wurde ein sehr guter fünfter Platz belegt. Die weiteren Aktivitäten der Gruppe umfassten unter anderem eine Müllsammelaktion in der Rietzer Feldmark, eine Teilnahme am Tag der Jugendwehr in Edemissen, eine Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge und mehr. Dank einer Spende von Wolfgang Stützer konnten neue T-Shirts gekauft werden.

Am 23. März ist eine Sonderaktion zur Entfernung des Wilden Weins am Feuerwehrgerätehaus geplant. Hierfür werden sehr viele Helfer auch außerhalb der Feuerwehr benötigt.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung