Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hannelore Höfs brachte in 20 Jahren rund 800 Kindern das Schwimmen bei

Edemissen Hannelore Höfs brachte in 20 Jahren rund 800 Kindern das Schwimmen bei

Edemissen. Gestern wurde Hannelore Höfs im Beisein zahlreicher Kinder nach 20 Jahren als Übungsleiterin des TSV Eintracht Edemissen für das Kinderschwimmen verabschiedet. Der Ort des Geschehens war natürlich das Hallenbad.

Voriger Artikel
Tierheim: Mädchen sammelten Geld
Nächster Artikel
Turnkinder im Dienste des Weihnachtsmanns

Scheidet aus dem aktivem Dienst aus: Hanelore Höft (links). Es gratulieren Brigitte Süß (MItte) und Nachfolgerin Kerstin Thiede (rechts) und viele Kinder aus Edemissen.

„Wer in Edemissen und Umgebung schwimmen lernen wollte, der ging zu Hannelore“, sagt Abteilungsleiterin Brigitte Süß, die sich im Namen des Vereinsvorstands für das jahrelange Engagement der Übungsleiterin bedankt. Seit sie 1992 das Kinderschwimmen von Dieter Stock übernommen hatte, brachte Höfs jedes Jahr rund 40 Jungen und Mädchen das Schwimmen bei - über die Jahre macht das die stolze Zahl von 800 Kindern. Im Fall der Wehnser Familie Bohlmann wurden sogar Kinder und Enkelkind unterrichtet.

Mit Geduld, Einfühlungsvermögen und Sachverstand machte sie aus teils ängstlichen Nichtschwimmern souveräne Seepferdchen-Erwerber. Viele blieben dabei und erlangten dann auch die Jugendschwimmabzeichen in Bronze, Silber und Gold.

Brust- und Rückenschwimmen, Tief- und Streckentauchen sowie saubere Startsprünge - alles kein Problem für Kinder, die bei Höfs schwimmen lernten. An drei Nachmittagen in der Woche traf man sie bisher in der Edemisser Schwimmhalle an, stets umgeben von einer fröhlich lärmenden Kinderschar. Neben konzentriertem Training wurde natürlich auch gespielt oder einfach nur im Wasser getobt.

„Ich habe diese Aufgabe immer als Bereicherung für mein Leben gesehen“, sagt Höfs, und der Zuspruch, den sie erfahren hat, war enorm. „Die Schwimmgruppen waren schon lange im Voraus ausgebucht“, resümiert Süß. Auch Anekdoten kann Höfs berichten, wie die von der Mutter, die am Neujahrsmorgen um 8.30 Uhr anrief, um ihr Kind zum Schwimmkurs anzumelden.

Sorgen, dass ihr nun langweilig würde, hat Hannelore Höfs nicht. Radtouren mit ihrem Mann, ein großer Garten und Urlaubsreisen füllen die Tage schon jetzt aus. Dem Verein hat sie jedoch zugesagt, dass sie zur Vertretung einspringen könne.

Die Schwimmkurse laufen im neuen Jahr in gewohntem Umfang weiter, die Arbeit teilen sich künftig Regina Arnecke und Kerstin Tiede.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung