Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Hanna Horn spielt auf Geige ihres Urur-Großonkels

Edemissen Hanna Horn spielt auf Geige ihres Urur-Großonkels

Eddesse. Hanna Horn aus Eddesse lernt das Geigespielen. Dabei steht ihr ein ganz besonderes Instrument zur Verfügung: Sie nutzt die Geige, die einst ihrem Urur-Großonkel Otto Nesemann gehörte.

Voriger Artikel
Herman‘s Dixie Express spielte bei Sonderfahrt
Nächster Artikel
Osterferienprogramm in Edemissen

Vor rund 100 Jahren gehörte die Geige Otto Nesemann. Heute spielt darauf seine Urur-Großnichte Hanna Horn.

Quelle: wos

Das Instrument ist rund 100 Jahre alt und hat die meiste Zeit im Dornröschenschlaf auf dem Dachboden verbracht - bis es für Hanna sozusagen „wachgeküsst“ wurde. „Ich wusste, dass die Geige dort ist und habe sie auch mehrmals in die Hand genommen, aber eine richtige Verwendung gab es all die Jahre dafür nicht“, sagt Hannas Oma Adelheid Schmidt.

Als die Enkeltochter vor rund eineinhalb Jahren das Geigespielen lernen wollte, sah Schmidt die Zeit des alten Instruments gekommen. Sie ließ es in der Musikkiste in Peine aufarbeiten. Seit etwas mehr als einem Jahr nun übt Hanna regelmäßig auf dieser Geige.

„Ich finde es schon toll und auch ein bisschen komisch zu wissen, dass vor so langer Zeit schon einmal jemand aus unserer Familie darauf gespielt hat“, sagt die Sechstklässlerin. Sie ist jetzt elf Jahre alt - so alt, wie ihr Urur-Großonkel, der im Jahr 1900 geboren wurde, auf dem einzigen Foto, das von ihm existiert. „Es entstand 1911 bei der Konfirmation meiner Großmutter“, weiß Schmidt.

Dass ein Bauernjunge eine Geige besaß, sei nicht alltäglich gewesen. Leider konnte der nach ihrer Kenntnis musikalisch sehr begabte Junge nicht lange auf dem Instrument spielen: Er kam im Alter von 16 Jahren auf tragische Weise bei einem Unfall mit der Dreschmaschine ums Leben.

„Als wir die Geige mit dem alten Koffer vom Dachboden geholt haben, sah sie gar nicht so gut aus. Eigentlich war nur noch der Korpus vorhanden. Die Saiten und die Wirbel haben gefehlt, und auch die Bespannung der alten Bögen war nicht mehr vorhanden“, erinnert sich Hanna, die auf das Ratsgymnasium geht und dort die Orchesterklasse ihres Jahrgangs besucht. Doch nun strahlt das alte Instrument in neuem Glanz. Transportiert wird sie nicht mehr im alten Lederkoffer, sondern in einem modernen Rucksack. „Das ist einfach praktischer“, sagt Hanna.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung