Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Grundschulen: Vier Frauen koordinieren die Ganztagsangebote

Edemissen Grundschulen: Vier Frauen koordinieren die Ganztagsangebote

Seit dem Beginn des neuen Schuljahres machen alle vier Grundschulstandorte in der Gemeinde Edemissen ein offenes Ganztagsangebot. Damit alles reibungslos läuft, ist für jede Schule eine Koordinatorin zuständig.

Voriger Artikel
Marita Dobrick: Pädagogin veröffentlicht erstes Buch
Nächster Artikel
Baubeginn: Lidl legt los

Die vier Koordinatorinnen des Ganztagsangebots (h.,v.l.): Ruth Kaune-Drozd (Wipshausen), Michaela Knerr (Edemissen), Beate Jozowicz (Abbensen) und Silke Freund (Plockhorst).

Quelle: wos

Edemissen . Die vier Frauen arbeiten eng zusammen, denn bei allen Unterschieden an den einzelnen Schulen gibt es auch viele Gemeinsamkeiten. Bei regelmäßigen Treffen tauschen sie ihre Erfahrungen aus und geben sich Tipps. Das offene Ganztagsangebot läuft unter dem Dach des Paritätischen Braunschweig. „Weder bei uns  noch beim Paritätischen gab es vorher Erfahrungen mit dem offenen Ganztagsangebot – und wir müssen uns herantasten, vieles ausprobieren, weiterentwickeln oder auch wieder verwerfen, aber das ist eine spannende Herausforderung und macht viel Spaß“, sind sich die vier Frauen einig.

„Wir ergänzen uns prima, denn mit den Schulsekretärinnen Silke Freund aus Plockhorst und Ruth Kaune-Drozd aus Wipshausen sind zwei dabei, die sich eher mit der Verwaltung auskennen. Michaela Knerr, die für Edemissen zuständig ist, und ich haben einen pädagogischen Hintergrund“, erklärt Beate Jozowicz, die in Abbensen wirkt. Die beiden ausgebildeten Pädagoginnen hätten zum Beispiel eine Fortbildung für die Mitarbeiter an allen Standorten angeboten.

Eine alltägliche Aufgabe der Koordinatorinnen ist zum Beispiel die Einteilung der Mitarbeiter. „Da sind wir fast täglich gefordert, denn bei Krankheit oder ähnlichem müssen wir ja schnell reagieren“, sagt Freund.

Aber die vier Frauen bilden auch die Schnittstelle zwischen Schule und Ganztagsbetreuung. „Wir halten Kontakt zu den Lehrern und zu den pädagogischen Mitarbeitern. Beim Thema Hausaufgaben zum Beispiel gibt es immer wieder Gesprächsbedarf. Gut ist aber, dass die Rückmeldung an die Lehrer sehr zeitnah erfolgen kann“, sagt Jozowicz. Positiv aufgefallen sei bereits, dass jetzt auch Kinder regelmäßig ihre Hausaufgaben haben, bei denen es vorher nicht so gut geklappt hat.

Die schönste Anerkennung für alle Beteiligten kommt von den Eltern selbst. Wegen der großen Nachfrage werden zum neuen Schulhalbjahr entgegen der ursprünglichen Planungen neue Anmeldungen angenommen.

wos

Ganztagsangebote werden gut angenommen

An allen vier Grundschul-Standorten ist das Ganztagsangebot gut angelaufen. In Edemissen stehen täglich 90 Plätze zur Verfügung. Da nicht alle Kinder täglich kommen, profitieren insgesamt 237 Schüler von dem Angebot. In Wipshausen nimmt etwa die Hälfte der Kinder teil,  ebenso in Abbensen. Dort sind von diesen rund 50 Kindern immerhin 35 jeden Tag da. In Plockhorst sind zwei Drittel der Schüler für das offene Ganztagsangebot angemeldet.

Der konkrete Ablauf variiert von Schule zu Schule etwas, aber überall gibt es warmes Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung, die Gelegenheit zum freien Spielen und Sportangebote. Vieles läuft in Kooperation mit den örtlichen Vereinen.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung