Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Grundschule Wipshausen erhält Whiteboards

Wipshausen Grundschule Wipshausen erhält Whiteboards

Wipshausen. Auf spannenden Unterricht am Whiteboard können sich die Kinder der Grundschule Wipshausen freuen.

Voriger Artikel
Nach Unfall: Treckerfahrer als Zeuge gesucht
Nächster Artikel
Logior feierte Eröffnung im HausDrei

Schulleiter Dirk Brandes mit einigen Schülern, die bald ein Whiteboard in ihrem Klassenraum aufgehängt bekommen.

Quelle: mgb

Edemissen. Nachdem der Edemisser Rat beschlossen hat, weitere Mittel für drei neue interaktive Tafeln zur Verfügung zu stellen, werden in der nächsten Zeit Whiteboards in den Räumen der dritten und vierten Klassen angebracht.

Die erste interaktive Tafel wurde im Zuge des Konjunkturpaketes II beschafft und steht bereits im Computerraum der Grundschule. Alle Lehrer haben an Fortbildungsmaßnahmen teilgenommen und sich selbst weitere Kompetenzen im Umgang mit dem Whiteboard angeeignet. „Allerdings nimmt es viel Zeit in Anspruch, wenn die Lehrer in ihrer 45-minütigen Unterrichtszeit mit den Kindern in den Computerraum gehen, um dort den Unterricht weiterführen“, sagte Schulleiter Dirk Brandes. Die Kinder würden wieder einige Zeit benötigen, um nach dem Raumwechsel ruhig auf ihren Plätzen zu sitzen und dem jeweiligen Lehrer wieder aufmerksam zu folgen.

„Außerdem nutzen wir das Whiteboard nur ergänzend zu den herkömmlichen Materialien“, sagte Brandes. Es werde noch immer per Hand an der Tafel geschrieben und Bücher, Papier und Stifte dürfen im Unterricht natürlich auch nicht fehlen. Die Nutzung des Whiteboards erfolgt mit spezieller Software verschiedener Lehrmittelverlage, als Ersatz für Fernseher und als Möglichkeit Internetinhalte zu präsentieren. „Eigentlich ist Youtube für unsere Schüler gesperrt, aber wir haben eine Zeit lang die Seite freigegeben, um mit einem Video-Tutorial den Cup-Song einzuüben“, sagte Brandes.

Die Kinder sind begeistert, auf viele verschiedene Arten den Unterricht zu gestalten. Das Nutzen digitaler Medien steht bei der Grundschule aber nicht im Vordergrund, es soll nur für Abwechslung und Motivation sorgen. „Außerdem arbeiten wir mit Software von Verlagen zusammen, bei denen wir die Lernfortschritte einzelner Kinder genau im Überblick haben“, erklärte Brandes. So würde es den Lehrern leichter Fallen nochmal auf die Schwächen der Schüler einzugehen und ihren Unterricht dem Lernfortschritt anzupassen.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung