Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Gemeinsam auf dem Weg zur Inklusion

Plockhorst Gemeinsam auf dem Weg zur Inklusion

Zwei eigentlich freie Nachmittage „opferten“ die Mitarbeiter der Kindertagesstätte Mullewapp in Plockhorst und das Kollegium der benachbarten Grundschule gern für eine gemeinsame Fortbildung zum Thema Inklusion.

Voriger Artikel
Bundesverdienstkreuz für Martin Olbrich
Nächster Artikel
Kirche in Wipshausen ist (fast) glockenlos

Die Teams von Kita und Grundschule Plockhorst haben sich gemeinsam fortgebildet.

Quelle: wos

Plockhorst.  Hinter dem sperrigen Begriff Inklusion verbirgt sich die Idee, alle Kinder gemeinsam in Kita oder Schule zu betreuen und zu unterrichten. Besondere Einrichtungen für „auffällige“ Kinder soll es nach dieser Idee nicht mehr geben. Die Kita „Mullewapp“ ist integrativ und die Grundschulen der Gemeinde Edemissen nehmen nach dem Regionalen Integrationskonzept (RIK) Kinder mit erhöhtem Förderbedarf auf.

Mittlerweile haben beide Einrichtungen in dieser Hinsicht viel Erfahrung gesammelt, viele Fragen sind aber auch noch offen. Unterstützung in ihrer Arbeit haben sich die Mitarbeiterinnen jetzt bei einer von der Kreisvolkshochschule organisierten Fortbildung geholt. Diplom-Psychologe Michael Lichtblau vom Institut für Sonderpädagogik der Universität Hannover war dazu an zwei Freitagnachmittagen zu Gast in Plockhorst.

„Konkret geht es darum, wie man den Kindern Hilfestellung beim Wechsel von der Kita in die Schule geben kann, der ein einschneidendes Erlebnis darstellt“, sagt Lichtblau. Er lobt die Idee der gemeinsamen Fortbildung und betont: „Das ist sehr selten.“

Einig war man sich darin, dass sich noch viel tun muss, um den Inklusionsgedanken optimal umzusetzen: Die Lehrer sind dafür in der Regel nicht ausgebildet und die Unterstützungszeiten durch Sonderschulpädagogen bei Weitem nicht ausreichend.

„Außerdem kann man Inklusion nicht auf Schule und Kita reduzieren. Das muss gesamtgesellschaftlich angegangen werden“, gibt Lichtblau zu bedenken.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung