Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Gemeinde Edemissen besitzt jetzt ein Elektro-Fahrzeug

Edemissen Gemeinde Edemissen besitzt jetzt ein Elektro-Fahrzeug

Edemissen. Die Gemeinde Edemissen nimmt teil am Programm „Kommunen für Elektromobilität“ der Metropolregion Braunschweig, Göttingen, Wolfsburg, Hannover. Deswegen befindet sich jetzt ein nagelneuer VW E-Up im Fuhrpark der Gemeinde.

Voriger Artikel
Brand in Rietze vermutlich durch Fahrlässigkeit ausgelöst
Nächster Artikel
Bücherei-Abend einmal ganz anders

Bürgermeister Frank Bertram zeigt das neue Elektro-Auto der Gemeinde Edemissen. PAZ-Redakteurin Kerstin Wosnitza hat eine kleine Probefahrt gemacht.

Quelle: oh

PAZ-Redakteurin Kerstin Wosnitza hat ihn ausprobiert, sie schildert ihre Fahrt: „Einsteigen, angurten, Spiegel und Sitz einstellen - zunächst ist alles wie gewohnt. Zumindest mir nicht so vertraut ist das Automatik-Getriebe, das ich mir kurz erklären lassen muss. Dann drehe ich den Zündschlüssel herum - und es passiert zumindest scheinbar nichts. „Der ist schon an“, versichert mir Bürgermeister Frank Bertram.

Zu hören ist vom Motor selbst auf dem recht ruhigen Parkplatz am Rathaus nichts. Auch das sonst typische leichte Vibrieren eines stehenden Autos bei laufendem Motor ist nicht zu spüren. Vorsichtig gebe ich Gas - und das Auto fährt los. Zu hören sind nur die Rollgeräusche der Reifen auf dem Pflaster. Ich habe fast das Gefühl, als schleiche ich mich davon, als ich nahezu lautlos vom Parkplatz rolle.

Auch als Fußgänger muss man sich an diese neuen Fahrzeuge erst gewöhnen, denn auf das Gehör kann man sich nicht mehr verlassen.

Nach einer kleinen Runde durch Edemissen kehre ich fast ein wenig widerwillig zum Rathaus zurück: Das Fahren mit dem kleinen Elektro-Flitzer macht richtig Spaß.“

In diesen Genuss kommen künftig die Mitarbeiter der Gemeinde Edemissen, die das für 26 Monate geleaste Auto als Dienstfahrzeug nutzen können. Das handhaben offensichtlich auch andere Gemeinden so, denn vor dem Rathaus parkt gerade eine „Schwester“ des Edemisser Fahrzeugs, die in Lengede ein Zuhause gefunden hat und mit einem Mitarbeiter der dortigen Gemeinde für eine Besprechung „zu Besuch“ ist.

Die Metropolregion wurde 2009 gegründet. Ein Schwerpunkt der Arbeit ist die Förderung der Elektromobilität. Als eine von vier Regionen in Deutschland wurde die Metropolregion von der Bundesregierung als „Schaufenster Elektromobilität“ ausgewählt. Dies bedeutet eine besondere Förderung bestimmter Vorhaben in dieser Region.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung