Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gebühren für Kindertagesstätten doch nicht erhöhen

Edemissen Gebühren für Kindertagesstätten doch nicht erhöhen

Edemissen. Eine Überraschung gab es am Dienstagabend im Ausschuss für Schule, Jugend und Soziales: Entgegen des Beschlusses des Gemeinderats vom 15. Dezember 2014 empfahl der Ausschuss mehrheitlich, die Gebühren für die Nutzung der Kindertagesstätten nicht zu erhöhen

Voriger Artikel
Duo Nordan spielt von besseren Welten
Nächster Artikel
Pritschenwagen von Firmengelände entwendet

Büchler, Abbensen, Grundschule

Im Gemeinderat war man im Rahmen des Haushaltssicherungskonzeptes überein gekommen, zum nächsten Kindergartenjahr ab August die Elternbeiträge von 126 auf 140 (Stufe II) und von 152 auf 170 Euro (Stufe III) zu erhöhen. Nicht angetastet werden soll die Gebühr in Stufe I in Höhe von 101 Euro.

Um diesen Ratsbeschluss umzusetzen, muss die „Satzung über die Erhebung der Gebühren für die Benutzung der Kindertagesstätten der Gemeinde Edemissen“ geändert werden. Für diese Änderung gab es nun im Ausschuss keine Mehrheit: Grüne und SPD stimmten dagegen, die Vertreter der CDU dafür. Im Verwaltungsausschuss, der am 16. März tagt, wird nun erneut darüber diskutiert. Die endgültige Entscheidung fällt dann der Gemeinderat am 16. März.

Ebenfalls Thema im Ausschuss Schule, Jugend und Soziales war das von einigen Eltern geforderte zusätzliche Betreuungsangebot an der offenen Ganztagsgrundschule. Eltern hatten erklärt, die derzeitigen Betreuungszeiten würden nicht ausreichen (PAZ berichtete).

Daraufhin hatte die Schule in Zusammenarbeit mit den Elternvertretern eine Bedarfsabfrage gestartet. Das Ergebnis liegt vor und wurde auch der Schulelternschaft bereits in einem Schreiben mitgeteilt. Danach wünschen sich 12 Eltern eine Betreuung zwischen 7 und 8 Uhr, 6 Familien möchten ihr Kind von 15.30 bis 17 Uhr und 15 freitags in der Zeit von 13 bis 17 Uhr betreuen lassen. Der Schulvorstand kam zu dem Schluss, dass die Schule weder über räumliche noch finanzielle und personelle Ressourcen verfügt, um diesen Wünschen gerecht werden zu können.

Auch die Gemeinde hat sich mit dem Anliegen der Eltern befasst, das nun Beratungsgegenstand im Ausschuss war. Er empfahl einmütig, dass eine zusätzliche Betreuung in Abbensen nicht angeboten wird.

„Die Zahlen rechtfertigen den Aufwand und die Kosten nicht“, argumentierte der zuständige Fachbereichsleiter Norbert Ahlers. Es sei nicht in jeder Schule möglich, eine Betreuung über das jetzige Ganztagsangebot (bei dem es sich um eine freiwillige Leistung handelt) hinaus vorzuhalten.

„Wir bieten an der Grundschule Drachenstark in Edemissen umfassende Betreuungszeiten an. Notfalls haben Eltern die Möglichkeit, an diese Schule auszuweichen, auch wenn sie eigentlich nicht in deren Einzugsgebiet wohnen“, macht Ahlers deutlich.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung