Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Fröhliches Fußball-Wochenende oder Ruhestörung?

Edemissen Fröhliches Fußball-Wochenende oder Ruhestörung?

Edemissen. Für die einen war es ein fröhliches, interkulturelles Treffen rund um „König Fußball“, für die anderen ein großes Ärgernis: Die Eheleute Weber, deren Grundstück direkt an das Gelände anstößt, fühlten sich durch das Zeltwochenende von jungen Fußballern aus Frankreich und Edemissen auf dem Sportplatz des TSV (PAZ berichtete) massiv gestört.

Voriger Artikel
Königsfrühstück in Edemissen: 300 Gäste feierten die neuen Majestäten
Nächster Artikel
Mühlenberg-Schulen: Kooperation mit der MSG besteht seit zehn Jahren

Das Sportheim des TSV Edemissen: Zwischen dem Verein und einem Nachbarn gibt es immer wieder Ärger. Zurzeit geht es um ein Zeltwochenende auf der Sportanlage.

Hintergrund: Am Wochenende des Endspiels der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien zelteten Gäste aus Edemissens Partnergemeinde Chaulnes und ihre Gastgeber auf der Sportanlage des TSV Edemissen.

„Das war ein fünftägiges Saufgelage. Es wurde sich nicht an Ruhezeiten gehalten. Bis in die frühen Morgenstunden war Krach, sodass meine Frau und ich nicht zur Ruhe gekommen sind“, beschwert sich Nachbar Carsten Weber bei der PAZ. Mehrmals habe er die Polizei eingeschaltet, die auch kam.

„Wenn uns eine Ruhestörung gemeldet wird, fahren wir in der Regel hin und schauen nach, was los ist“, sagt Polizei-Sprecher Peter Rathai. Wenn erforderlich, würden Maßnahmen ergriffen. Das sei aber in Edemissen nicht der Fall gewesen. Die Beamten hätten lediglich zur Ruhe gemahnt und beim Schauen des Endspiels den Gebrauch von Tröten und ähnlichem untersagt.

Weber hat bei der Gemeinde Edemissen eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige wegen Ruhestörung erstattet, wie der zuständige Fachbereichsleiter, Rainer Hoffmann, bestätigt. Wegen der laufenden Ermittlungen möchte er sich derzeit dazu aber nicht weiter äußern. Allerdings lägen bisher keine weiteren Hinweise für eine Ruhestörung vor.

Der Organisator des Fußball-Wochenendes, Olaf Heuer, weist die Vorwürfe entschieden zurück. „Außer in der Endspiel-Nacht, in der der Titelgewinn der deutschen Mannschaft gefeiert wurde, blieb der Geräuschpegel im Bereich des Normalen“, ist seine Einschätzung. Das hätten ihm auch andere Bürger versichert, die in Sportplatz-Nähe wohnen.

„Es war eine gut organisierte, friedliche Veranstaltung mit netten Menschen. Es gab keine Müllberge, keine Scherbenhaufen und kein Gegröle“, sagt Nachbarin Brigitte Süß auf Nachfrage der PAZ. Ihrer Meinung nach hätten die Organisatoren alles getan, um die Belästigung für die Anwohner so gering wie möglich zu halten.

Die Nachbarschaft zwischen Weber und dem Sportverein ist auch sonst nicht gerade von Harmonie geprägt. Mit den anderen Nachbarn gibt es keine Probleme, betonen sowohl Hoffmann als auch Heuer.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung