Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
"Feuerwehrmann ist ein Traumjob"

Edemissen "Feuerwehrmann ist ein Traumjob"

Oelerse. Mehr als 250 Gäste begrüßte Ortsbrandmeister Dietmar Tobinski zum Festkommers anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Oelerse. Und diesen boten die Oelerser Kameraden eine unterhaltsame Mischung aus kurzweiligen Reden und humorvollen Sketchen.

Voriger Artikel
Herbstmarkt: Die Mischung macht's
Nächster Artikel
Kalihalde ist ein Paradies für die Natur

Volles Festzelt und Super-Stimmung: Die Freiwillige Feuerwehr Oerlerse feierte ihr 75-jähriges Bestehen mit einem Kommers.

Quelle: oh

Der Ortsbrandmeister blickte auf die letzten 75 Jahre zurück. Er berichtete unter anderem über die erste urkundliche Erwähnung der Feuerwehr im Jahr 1894, den Aufbau einer Pflichtfeuerwehr im Jahr 1902 und die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr durch Friedrich Labotakies im Jahr 1937.

Tobinski machte aber auch deutlich, wie sehr sich das Feuerlöschwesen in den Jahren danach geändert hat. „Dass ein Tragkraftspritzenfahrzeug und ein Gerätehaus einmal zum Standard für Ortswehren werden würden, war in den Gründungsanfängen nicht vorstellbar“, sagte Tobinski.

Im Jahr 1990 gehörte die Oelerser Wehr zu eine der ersten im Landkreis Peine, die auf eine eigene Frauengruppe zählen konnte. Heute sind von insgesamt 61 aktiven Mitgliedern 18 weiblich. Besonders bedankte sich der Ortsbrandmeister bei der Jugendfeuerwehr, die die Zukunft der Oelerser Feuerwehr nachhaltig sichern helfe.

Ortsbürgermeister Holger Meyer berichtete auf humorvolle Weise, wie trist das Leben in der Ortschaft ohne die Feuerwehr aussähe. „Das Osterfeuer würde am Kamin ehemaliger Kameraden stattfinden, da sich niemand für die Veranstaltungsorganisation fände, und der bunte Umzug des Volksfestes würde im Kreis um das Festzelt geführt werden müssen, da die Verkehrssicherung ausfiele“, so Meyer.

Zwischen den Redebeiträgen - auch Bürgermeister Frank Bertram, Kreisbrandmeister Lothar Gödecke und Gemeindebrandmeister Uwe Starke ergriffen das Wort - lockerten die Oelerser Kameraden den Festkommers immer wieder auf. Die Jugendfeuerwehrmitglieder Klara Watermann und Niklas Guse trieben den Gästen Lachtränen in die Augen. Der kleine Drache Grisu (Klara Watermann) zählte die vielen Berufe auf, die vielleicht für ihn in Frage kämen. Am Ende bezauberte Klara Watermann die Anwesenden mit einem klaren Bekenntnis zum Traumberuf des Feuerwehrmannes. Die Oelerser Comedy-Legenden „Frieda & Anneliese“ alias Dirk Mühlhausen und Martin Wachtmeester beschlossen den amüsanten Festkommers mit intimen Geständnissen aus dem Zusammenleben mit Ortsbrandmeistern und anderen B-Prominenten.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung