Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Feste im alten Kuhstall

Rittergut Ankensen Feste im alten Kuhstall

Nach und nach macht die Familie Edeler aus dem Rittergut in Ankensen ein Schmuckstück. Das restaurierte ehemalige Backhaus dient schon seit 2004 als Außenstelle des Edemisser Standesamtes, jetzt bietet die neu gestaltete ehemalige Scheune auch den passenden Raum für Hochzeitsfeiern.

Voriger Artikel
Die bei der Arbeit fröhlich singt
Nächster Artikel
Ausgerissenen Pferden geht’s wieder gut

Heinrich Edeler in der neu gestalteten ehemaligen Scheune auf dem Rittergut in Ankensen.

Quelle: cb

Edemissen-Ankensen. Viel altes Holz ist in der ehemaligen Scheune des Rittergutes Ankensen zu sehen und an der Decke hängen riesige alte Wagenräder mit Glühlampen – altmodisch wirkt der neu gestaltete Raum aber keineswegs. Eine hochmoderne Theke, bequem gepolsterte und dunkelrot bezogene Stühle, rustikale Dielen und italienische Fliesen vor dem Eingang schaffen einen reizvollen Kontrast zu den alten Elementen: Das Ambiente ist geschmackvoll rustikal.

„Im Backhaus im Park des Gutes finden im Jahr etwa 50 Hochzeiten statt. Da lag es nahe, auch eine geeignete Räumlichkeit für die zur Trauung gehörenden Feiern zu schaffen“, sagt Heinrich Edeler, der das Gut 1998 gekauft hat und es seither bewirtschaftet und nach und nach restauriert.

Die Scheune stammt nach alten Unterlagen wahrscheinlich etwa aus dem Jahr 1866. „Sie soll eine Brennerei gewesen sein und hat auch als Kuh- und Schafstall gedient“, weiß Edeler über das ehemalige Wirtschaftsgebäude zu berichten. Nun sind die alten Scheunentore modernen Glastüren gewichen, die viel Licht hinein- und die Blicke hinaus lassen. Dazu sind neben den alten Fensteröffnungen neue gekommen, alles wurde neu verglast.

Moderne Toilettenräume und eine großzügige Küche mit allem Drum und Dran sind ebenfalls vorhanden. In der ehemaligen Scheune können bis zu 120 Personen feiern, neuste Technik wie ein Beamer und eine Leinwand machen aber auch Vorträge problemlos möglich.

Den Charakter der Gebäude wahren und trotzdem seinen eigenen Stil einbringen: Das ist Edelers Konzept. Wie gut das funktioniert, hat er bereits mit der Nachnutzung des kleinen Backhauses bewiesen. Es erinnerte mit seinem Backsteintürmchen schon immer an eine Familienkapelle und wurde nach der Renovierung zu einem kleinen Schmuckstück mit schmiedeeisernen Kerzenleuchtern, dunklen Holzbänken und weiß verputzten Wänden. Nun brauchen Brautleute und ihre Gäste wenn gewünscht nur noch wenige Schritte durch den Park zu tun, um in ähnlichem Ambiente zu feiern.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung