Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Einbrecher schlagen Scheibe ein

Abbensen Einbrecher schlagen Scheibe ein

Schock im Urlaub: Bereits zum zweiten Mal haben Einbrecher das Haus von Jörn Propfen und seiner Frau heimgesucht. Am Freitagabend nutzten sie die Gelegenheit, als die beiden zu einem Kurztrip übers Wochenende verreist waren. Die schlechte Nachricht erwischte sie beim Frühstück.

Voriger Artikel
Verdrehte Buchstaben im Blätterwald
Nächster Artikel
Familie entdeckt toten Hund auf Landstraße

Scherbenhaufen: Jörn Propfen zeigt, wo die Einbrecher vermutlich am Freitagabend die Terrassentür zu seinem Haus eingeworfen haben.

Quelle: pif

Edemissen-Abbensen. „Es war genau 8.48 Uhr am Sonnabendmorgen“, erinnert sich Jörn Propfen. Der Abbenser sitzt gerade mit seiner Frau beim Frühstück als das Mobiltelefon klingelt. „Meine Schwägerin erzählte, dass bei uns zuhause eingebrochen worden ist“, sagt er. Für die Abbenser ist das ein Schreck in der Morgenstunde. Es ist auch nicht das erste Mal, dass sie ungebetenen Besuch hatten. Schon im März 2004 waren Einbrecher in ihr Haus eingedrungen.

Mit einem großen Stein haben sich die Täter Zugang durch die Terrassentür verschafft. Die Scherben liegen am Montagmorgen noch auf der Terrasse. Der Glaser ist gerade wieder weg, nachdem er Maß genommen hat. Propfen hat die zerstörte Scheibe notdürftig verklebt. Den Stein findet Propfen später auf der Spüle in der Küche. Er stammt von irgendwo aus dem Garten.

Im Haus haben die Täter die Schubladen durchwühlt. Im Wohnzimmer finden sie die geerbte Münzsammlung mit etwa 400 Stücken. Im Schlafzimmer stoßen die Einbrecher auf die gesammelten Zwei-Euro-Münzen – auch die sind weg, samt Blechdose mit dem Schriftzug „Thyssen Fügetechnik“. Genauso schreibt Propfen seine Armbanduhr mit dem Thyssen-Logo ab. Auch 200 Euro in Bar sind verschwunden.

„Die Einbrecher waren sogar im Bad. Dort haben wir Spuren auf dem Vorleger gefunden“, erzählt er. Offenbar haben die Täter gewartet, bis die Nachbarn am Freitagabend ins Bett gegangen sind, denn niemand hat etwas gehört. Doch die Täter waren vorsichtig. Sie haben sich zwei Fluchtwege offen gehalten – nach vorn durchs Fenster und nach hinten durch die zweite Terrassentür. Propfen schätzt den Schaden auf 350 Euro – ohne Glastür und Scherereien.

Die Polizei sucht Zeugen, die am Freitagabend oder in der Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nehmen die Beamten unter 05171/ 9990 entgegen. Wer sein Haus gegen Einbruch sichern möchte, kann sich an den Präventionsbeamten der Peiner Polizei in Salzgitter wenden. Bernd Neidhart ist dort unter 05341/ 1897109 zu erreichen.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung