Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ein Kindergarten mit eigener Bücherei

Wipshausen Ein Kindergarten mit eigener Bücherei

Wipshausen. Charline, Jolina, Marie und Lilli kennen den Weg. Zielstrebig gehen die Kinder auf die Regale im Bücherwurm-Raum zu. In der Kindertagesstätte „Kleine Strolche“ in Wipshausen können die Kinder nicht nur stöbern und in der Kuschelecke lesen, sondern auch Bücher mit nach Hause nehmen.

Voriger Artikel
Schwerer Unfall bei Blumenhagen
Nächster Artikel
Für Traditionen dem Regen trotzen

„Kleine Strolche“ im Bücherwurm-Raum: Hier können die Kinder in der Kuschelecke lesen oder die Bücher mit nach Hause nehmen.

Quelle: oh

„Wir haben hier in der Kita viele Bücher und wir wurden immer wieder gefragt, ob sie nicht welche ausleihen könnten“, sagt die Erzieherin Monika Janecke. Diese Idee wurde vor zwei Jahren schon einmal in die Tat umgesetzt – und jetzt wurde die Kindergarten-Bücherei mit Spielen, CDs und Büchern für die Eltern erweitert. Die Bücherei wurde umgestaltet, neu eingerichtet und im März wieder eröffnet.

Je früher Kinder über Bilderbücher mit dem Medium Buch in Kontakt gebracht werden, desto größer ist die Chance, dass sie auch später gern lesen – davon sind die Erzieherinnen überzeugt. „Daher bieten wir mit unserer großen Auswahl an Büchern eine gute Grundlage“, sagt Kita-Leiterin Petra Hopp. „Sprachentwicklung spielt hier in der Kita eine wichtige Rolle, und dazu gehört das Thema Buch. Wir legen besonderen Wert auf Leseförderung.“

Zweimal im Monat können sich Kinder und Eltern Bücher ausleihen. Freitags von 10 bis 14 Uhr ist die Bücherexpertin Monika Janecke im Bücherwurm-Raum der Kita, spricht Empfehlungen aus oder beantwortet Fragen.

Das Angebot richtet sich ausschließlich an die Kinder in der Kita „Kleine Strolche“ und ihre Eltern. Sie können dort Bücher aus verschiedensten Themengebieten ausleihen: Es gibt Bilderbücher für Kinder unter drei Jahren, Gute-Nacht-Geschichten, Märchen – und auch Bücher über Ritter und Elfen dürfen nicht fehlen. Natürlich kommen auch die Eltern nicht zu kurz: Ihnen stehen Romane und Fachbücher zur Verfügung. „Über zahlreiche Buchspenden aus der Elternschaft freuen wir uns immer“, sagt Hopp.

Zur Zeit werden mit den Kindern Leseausweise entworfen und gedruckt, Stofftaschen für die Bücher wurden besorgt und Karteikarten für jedes Buch angelegt.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung