Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Drei Promille: Betrunkener Lkw-Fahrer gefährdete auf der B 214 den Verkehr

Edemissen Drei Promille: Betrunkener Lkw-Fahrer gefährdete auf der B 214 den Verkehr

Edemissen. Erheblich alkoholisiert war der Fahrer eines sogenannten Silo-Lkw, der am Mittwoch auf der Bundesstraße 214 in der Gemarkung Edemissen von Braunschweig aus in Richtung Celle fuhr.

Voriger Artikel
Das Baumkomitee gehört seit mehr als 20 Jahren zu Alvesse
Nächster Artikel
Gute Idee hat sich durchgesetzt: Kleiner Markt in Dedenhausen besteht seit fünf Jahren

Die Abfahrt von der Bundesstraße 214 nach Plockhorst, kurz vor Ohof. Ungefähr hier stoppte die Polizei den alkoholisierten Lkw-Fahrer. Die Fahrzeuge auf dem Foto haben mit dem Vorfall nichts zu tun.

Quelle: A

„Zwei Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Rietze, die zufällig privat ebenfalls in Richtung Celle auf der B 214 unterwegs waren, wurden gegen 20.45 Uhr auf den Laster aufmerksam, weil dieser in erheblichen  Schlangenlinien, mal mit,  mal ohne eingeschalteter Warnblinkanlage und in unterschiedlichen Geschwindigkeiten vor ihnen her fuhr“, berichtet Polizeisprecher Peter Rathai.

Die Feuerwehrmänner informierten sofort die Polizei und hielten auch die Verbindung zu dem Lkw. So konnten sie den sich auf der Anfahrt befindenden Beamten das Geschehen fortlaufend schildern und immer ihren Standort durchgeben.

Der 50-jährige Lkw-Fahrer aus Odenthal (Nordrhein-Westfalen) geriet mit seinem Gespann mehrfach in den Gegenverkehr und gefährdete dadurch die entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer. Nur einem glücklichen Zufall sei es zu verdanken, dass es zu keinem Unfall kam, heißt es im Polizeibericht.

Die Polizisten konnten den Lkw schließlich kurz vor der Ortschaft Ohof anhalten. Bei der Überprüfung des Fahrers stellten sie sehr schnell fest, dass dieser erheblich unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Atemalkohol-Wert von 3,22 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt. Da er so stark alkoholisiert war, musste er zudem die Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam verbringen.

wos

  • Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05176/976740 bei der Polizei in Edemissen zu melden.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung