Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Domizil ist bis 2040 gesichert

Zehntspeicher in Edemissen Domizil ist bis 2040 gesichert

Heute tritt ein neuer Vertrag in Kraft: Er betrifft den ehemaligen Zehntspeicher in Edemissen.

Voriger Artikel
Da kommt Leben ins Sockenpuppenhaus!
Nächster Artikel
Ausgestellte Vogeleier sind etwa 85 Jahre alt

Der Zehntspeicher in Edemissen wurde 1766 gebaut.

Quelle: cb

Edemissen. Der Verein der Heimatgeschichte Edemissen und der ehemalige Zehntspeicher des Gografenhofes am Eichenweg werden oft in einem Atemzug genannt. Kein Wunder, denn die dortigen Heimatfreunde haben neben dem Archivkeller im Rathaus hier seit einem Jahrzehnt ein Domizil gefunden, das prima mit Anspruch und Zielen des Vereins harmoniert.

Heute tritt nun ein auf 30 Jahre geschlossener Mietvertrag zwischen Elisabeth Wyrwas aus Lüneburg, Tochter von Heinrich Giffhorn, und dem Verein für Heimatgeschichte Edemissen, vertreten durch den Vorsitzenden Reinhard Bartels, in Kraft. Mit diesem Vertrag gibt es eine Planungssicherheit, auf die man bauen kann.

„Wir sind sehr froh, dass es zu dieser Vereinbarung gekommen ist,“ sagt Bartels, „denn auf Grund der Dauer des Mietvertrages können wir unter anderem Zuschüsse aus Mitteln der Dorferneuerung Edemissen beantragen.“

Auch Giffhorn, Eigentümer des geschichtsträchtigen Gografenhofes, auf dessen Gelände der Zehntspeicher steht, ist zufrieden mit der langfristigen Regelung. „Ich habe das Gebäude schon lange nicht mehr genutzt, da wurde fast nur noch altes Gerümpel gelagert,“ erklärt der alte Herr, der kaum eine Veranstaltung des Heimatvereins versäumt. Insbesondere schätzt er die Reihe „Musik und Platt“ mit dem „philosophischen Garten“ im Sommer und die gemütlichen Kaminabende in der Adventszeit.

Mehr als 1500 Exponate sind im Zehntspeicher gelagert. Zum Teil wurden die alten Stücke bereits aufgearbeitet und ausgestellt. Aber da immer wieder neue Schätze dazukommen, werden handwerklich geschickte Bürger gesucht, die beim Restaurieren helfen. Sie können sich bei Reinhard Bartels melden: Telefon 05176/8744.

bv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung