Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Die Plockhorster feierten den Dorfgeburtstag

Edemissen Die Plockhorster feierten den Dorfgeburtstag

Plockhorst. Es gibt kein Erbarmen: Egal, welcher Wochentag, was für Wetter und was sonst noch so anliegt: Jedes Jahr am 4. April feiern die Plockhorster ganz groß den Geburtstag ihres Dorfes - seit 41 Jahren.

Voriger Artikel
Bürgerfrühstück in Edemissen geplant
Nächster Artikel
Geistliches Konzert der besonderen Art

Auch der Nachwuchs bringt sich ein: Simon Köhler, Mika Meyer und Brian Kuhn (von links) von der Jugendfeuerwehr Plockhorst erfreuten die Dorfgeburtstagsgäste mit einem witzigen Sketch.

Quelle: hui

1972 begingen sie die 700-Jahr-Feier - seitdem treffen sich einmal im Jahr viele der 760 Einwohner, um das Dorfgeschehen des vergangenen Jahres Revue passieren zu lassen, neue Aktionen ins Leben zu rufen und das politische Geschehen zu kommentieren.

Letztere Aufgabe obliegt Bürgermeister Rolf Kobbe, der auch diesmal nicht versäumte, beim Landkreis „Salz in die Wunde zu streuen“. Gemeint war die Ausweisung eines kleinen Baugebiets, das aber planerisch in Plockhorst nicht vorgesehen ist. „Wir wollen doch nur unseren jungen Leuten ermöglichen, im Ort zu bleiben, und einige junge Familien hinzugewinnen, damit uns unser intaktes Dorfleben mit seinem vielfältigen Angebot erhalten bleibt“, begründete Kobbe diesen dringenden Wunsch.

Mit einer kleinen, aber dramatischen Geschichte um einen Hausbrand brachte sich Orsbrandmeister Herbert Malig ein. Demnach können bald nur noch Pensionäre die Brandeinsätze mit Laien koordinieren, weil auch die Freiwillige Feuerwehr unter Mitgliederschwund leidet.

Dass solch eine Situation in Plockhorst wohl nicht so schnell eintritt, bezeugte allein schon die Anwesenheit von drei Mädchen und neun Jungen aus der Jugendfeuerwehr bei der Feier. Sie wird vom 2012 gegründeten Feuerwehr-Förderverein nach Kräften für Weiterbildung, die Teilnahme an Wettbewerben und für Fahrten unterstützt, wie dessen Vertreter, der ehrenamtliche Ortsbrandmeister Manfred Mai, berichtete.

Mit einem Sketch über die überbordende Bürokratie beteiligten sich auch Brian Kuhn, Simon Köhler und Mika Meyer von der Jugendwehr an dem Festprogramm, durch das der stellvertretende Bürgermeister Hans-Jürgen Pabst führte. „Solche Feste schweißen die Gemeinschaft zusammen“, sagte Carola Krenz, eine der beiden Betreuerinnen der Jugendfeuerwehr.

Thomas Nowak ergänzte das Programm an der Gitarre mit einem selbst gedichteten Lied über Plockhorst, in dem er unter anderem auf den bevorstehenden 50. Geburtstag des Sportvereins im nächsten Jahr hinwies - wieder ein Grund zum Feiern in Plockhorst.

hui

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung