Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Die "Feuerwehrfamilie" aus Blumenhagen

Edemissen Die "Feuerwehrfamilie" aus Blumenhagen

Blumenhagen. Aus dem Familienleben der Schmidts aus Blumenhagen ist die Freiwillige Feuerwehr nicht wegzudenken. Der scheidende Ortsbrandmeister Heinrich Jürgen Schmidt ist nicht nur selbst seit vielen Jahren aktiv, sondern er hat auch alle anderen Familienmitglieder längst mit dem Feuerwehr-Virus angesteckt.

Voriger Artikel
Ein Tag zwischen Rouladenspießen und Erinnerungen an die Kindheit
Nächster Artikel
Planwagenfahrt und Meerwasseraquarium

Die „Feuerwehrfamilie“ aus Blumenhagen (v.l.): Thomas, Elfie und Heinrich Jürgen Schmidt, Lennox und Michaela Tschapke.

Quelle: kn

Welche Posten die Schmidts in der Ortsfeuerwehr und auf Gemeinde-Ebene schon innehatten, lässt sich kaum noch aufzählen. Das Familienoberhaupt zum Beispiel ist seit 1999 Ortsbrandmeister, davor war er schon mehr als 20 Jahre stellvertretender Ortsbrandmeister. Zwischenzeitlich war er Gemeindejugendfeuerwehrwart und Schriftführer des Gemeindekommandos. „Jetzt werde ich bald 62 Jahre alt und erreiche damit die Altersgrenze“, sagt er.

Doch die Arbeit für die Feuerwehr ist damit für ihn noch längst nicht zu Ende. „Ich werde in der Altersabteilung weiter wirken, und als Mitglied des Rates und des Feuerschutz-Ausschusses der Gemeinde Edemissen werde ich mich künftig politisch für die Interessen der Feuerwehr einsetzen“, sagt er. Dass er künftig nicht mehr in der ersten Reihe stehe, sei gut.

„Es waren viele schöne Jahre, aber ich bin kaum mal zur Ruhe gekommen“, sagt Schmidt. Im Dorf mache man sich schon Sorgen darüber, ob er die freie Zeit sinnvoll ausfüllen kann, zumal der als Kontaktbeamte der Peiner Polizei vielen Menschen bekannte Schmidt auch beruflich in den Ruhestand geht. „Die Sorgen sind unbegründet“, sagt er und schmunzelt.

Die Führung der Blumenhagener Wehr muss auch künftig auf die Familie Schmidt nicht verzichten. Der 39-jährige Sohn Thomas - derzeit Gemeindejugendfeuerwehrwart - tritt in die Fußstapfen des Vaters und wird den Posten des stellvertretenden Ortsbrandmeisters übernehmen.

Übrigens setzt Thomas Schmidt damit eine noch längere Familientradition fort: Auch sein Großvater mütterlicherseits, Kurt Nordmeyer, war seinerzeit Ortsbrandmeister. „Ich komme also auch aus einer Feuerwehr-Familie“, sagt Mutter Elfie Schmidt, die ihrerseits die Aktivitäten der Familie nach Kräften unterstützt und selbstverständlich bei Feiern ebenso wie bei Einsätzen für frischen Kaffee, belegte Brötchen und vieles andere sorgt.

Da ist es kein Wunder, dass auch die 30-jährige Tochter Michaela, die inzwischen Tschapke heißt, sich für die Feuerwehr engagiert. Sie ist nicht nur aktives Mitglied der Blumenhagener Wehr, sondern sie kümmert sich als Jugendwartin auch um den Nachwuchs. Und in Gestalt ihres 17 Monate alten Sohnes Lennox hat sie schon selbst für Blumenhagener Feuerwehrnachwuchs der nächsten Generation gesorgt.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

45286c78-81c5-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Bigatest1

WartenWartenMit Blindheit per Definition geschlagen, dennoch nicht unsichtbar, präsentiere ich mich als unbeachtetes und ungeliebtes Stiefkind zeitgenössischer Literatur.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung