Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Der "Malerhof" ist mehr als 300 Jahre alt

Voigtholz Der "Malerhof" ist mehr als 300 Jahre alt

Voigtholz. In Zusammenarbeit mit den Ortsheimatpflegern der Gemeinde Edemissen veröffentlicht die PAZ in loser Folge historische Bilder aus der Gemeinde. Von Jürgen Gaedecke aus Voigtholz-Ahlemissen stammt der heutige Beitrag zum Malerhof, den er anlässlich des Todes von Inge Nowak geschrieben hat - sie lebte auf dem sogenannten "Malerhof", dem ältesten Gebäude in Voigtholz.

Voriger Artikel
Junge Reiter schnupperten Turnierluft
Nächster Artikel
Musikzug führte in 80 Minuten um die Welt

Der Malerhof in Voigtholz wurde 1794 erbaut: Dieses Foto ist um 1936 entstanden.

Quelle: oh

Auf dem alten Bild zu sehen ist das älteste erhaltene Gebäude in Voigtholz, das aus dem Jahr 1794 stammt. „Es handelt sich um den ehemaligen Upmann’schen Bauernhof im Eichkamp 33“, sagt Gaedecke. Der Hof war bis zu ihrem Tod vor einigen Wochen im Besitz von Inge Nowak, der Witwe des Kunstmalers Hans Nowak, der 1996 gestorben ist. Durch ihn ist der Hof heute als „Malerhof“ bekannt. Das Foto entstand um 1936.

„Als ich im Jahr 2003 als Heimatpfleger für die Ortschaft Voigtholz-Ahlemissen bestellt wurde, wohnte ich erst 37 Jahre im Ort und kannte mich in der älteren Geschichte kaum aus“, sagt Gaedecke.

„Meine Erkenntnisse bekam ich von einigen Zeitzeugen. Das waren unter anderem der jetzt 85-jährige Hermann Schrader, der kürzlich verstorbene Bürgermeister von Voigtholz, Helmut Fricke, der frühere Lehrer Rudi Aurich sowie Waltraud Sabrowski und im besonderen Maße Inge Nowak. Sie hatte ein phantastisches Wissen aus ihrer Jugendzeit im Nationalsozialismus, aus den Kriegsjahren und der Nachkriegszeit, welches sie mir mit vielen Fotos übermittelte“, erinnert sich der Ortsheimatpfleger gern zurück, dem es ein Anliegen ist, auch im Namen der Dorfbewohner noch einmal an Inge Nowak zu erinnern und ihr zu danken.

„Dankbar müssen die Bewohner des Ortes ihr sein, dass sie auch nach dem Tod ihres Mannes die Privatkapelle weiter offen gehalten hat und dass sie ihren Hof und die Malerhofwiese für mehrere Veranstaltungen uneigennützig zur Verfügung gestellt hat - für das Volksfest, Gemeindefrühschoppen, Weihnachtsmarkt und mehrere Jubiläumsveranstaltungen“, sagt Gaedecke.

„Inge Nowak liebte ihren Ort und ihre Mitbürger. Bei örtlichen Veranstaltungen war sie, bis es ihre fortgeschrittene Krankheit nicht mehr erlaubte, immer aktiv und fröhlich dabei. Ein Foto von einer Volksfestveranstaltung aus dem Jahr 2002 auf der Malerhofwiese zeigt die fröhliche Inge Nowak, so wie wir sie hier im Ort alle kannten und wie wir sie in Erinnerung behalten werden“, sagt Gaedecke. Und damit spricht er sicher aus, was viele Bürger aus Voigtholz-Ahlemissen empfinden.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung