Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Der Leiter der Polizeistation geht in den Ruhestand

Edemissen Der Leiter der Polizeistation geht in den Ruhestand

Edemissen. Polizeihauptkommisssar Jürgen Leinz, der langjährige Leiter der Polizeistation in Edemissen, hat die Altersgrenze erreicht und ist ab morgen in Pension. Bereits gestern bekam er offiziell seine Entlassungsurkunde überreicht.

Voriger Artikel
Architekturbüro hat neuen VIP-Bereich beim VfL Wolfsburg gestaltet
Nächster Artikel
Wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

Jürgen Leinz (rechts) bekam gestern seine Entlassungsurkunde von Peines Polizeichef Thomas Bodendiek überreicht.

Quelle: wos

„Jetzt muss ich allmählich entschleunigen“, blickt Leinz, der heute 62 Jahre alt wird, auf die vor ihm liegende neue Lebensphase nach einer langen Dienstzeit, die er genau beziffern kann: 44 Jahre, 4 Monate und 14 Tage war er bei der Polizei. 21 Jahre davon hat er in Edemissen gewirkt, seit 2004 ist er dort Stationsleiter.

Er hätte am liebsten ganz still Abschied genommen und wäre einfach am letzten Tag gegangen wie sonst auch“, sagte Thomas Bodendiek, Leiter des Polizeikommissariats Peine, gestern beim offiziellen Abschied über Leinz. Das passe zu einer der Beurteilungen, die in der Personalakte vermerkt sind: „Er macht von sich wenig Aufhebens“, hat einer der ehemaligen Vorgesetzten einmal geschrieben. Aber auch, dass er „zäh und belastbar“ und eine „nette Erscheinung“ sei und einen „ehrlichen und offenen Charakter“ habe, sei in der Akte nachzulesen gewesen.

„All das kann ich nur bestätigen“, sagte Bodendiek, der die Telefonate früh morgens gegen 6.30 Uhr vermissen werde, den sowohl er als auch Leinz seien Frühaufsteher.

Viel habe sich geändert an der Polizeiarbeit in den vergangenen mehr als vier Jahrzehnten. „Ganz zu Anfang bin ich noch allein in Peine Streife gegangen. Damals gab es noch reine Spirituosen-Geschäfte, in die immer wieder eingebrochen wurde. Wenn ich Scheibenklirren gehört habe, bin ich zum Tatort gelaufen und habe die Täter festgenommen“, erinnert er sich.

Mittlerweile hat auch bei der Polizei längst der Computer Einzug gehalten. An den Richtlinien für die Einführung des digitalen Vorgangsbearbeitungssystem „Nivalis“ hat Leinz seinerzeit intensiv mitgearbeitet.

Angst vor Langeweile hat Leinz nicht: Er möchte sich künftig mehr Zeit für die Familie mit drei erwachsenen Söhnen und drei Enkelkindern nehmen. Und er freut sich darauf, dass er jetzt mehr Zeit für sein Hobby hat: Er geht sehr gern Paddeln.

Die Leitung der Polizeistation Edemissen übernimmt vorerst Kriminalhauptkommissar Hans-Jürgen Schober.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung