Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Das Ehrenmal für die Gefallenen des zweiten Weltkriegs wird 60 Jahre alt

Alvesse Das Ehrenmal für die Gefallenen des zweiten Weltkriegs wird 60 Jahre alt

Alvesse. Am Freitag vor 60 Jahren wurden in Alvesse die beiden Gedenktafeln eingeweiht, die an die Gefallenen und Vermissten des zweiten Weltkriegs erinnern.

Voriger Artikel
Für Gymnastik ist es im Becken zu kalt
Nächster Artikel
Sektflasche trifft Rettungsspreizer: Bräutigam hat Feingefühl bewiesen

Das Ehrenmal auf einem historischen Foto, das Ortsheimatpfleger Werner Heise zur Verfügung gestellt hat. Die beiden äußeren Gedenksteine wurden vor genau 60 Jahren eingeweiht.

Quelle: oh

Bereits 90 Jahre alt ist die mittlere Säule des Ehrenmals, die laut Alvesses Ortsheimatpfleger Werner Heise am 23. Juli 1922 eingeweiht wurde. Der Granitstein trägt an der Vorderseite eine Marmorplatte, in die die Namen der Gefallenen und Vermissten des ersten Weltkriegs eingraviert sind.

Das Ehrenmal steht im Mittelpunkt des Ortes, gleich neben der Kapelle. „An dieser Stelle befand sich früher ein Sumpf mit Wassertümpeln“, sagt Heise. Um das Denkmal zu errichten, packten die Dorfbewohner mit an: Die Tümpel wurden zugeschüttet und bald bedeckte eine starke Schicht hergeschafften Mutterbodens den Platz. 11000 Mark kostete das Denkmal, das Geld wurde ein Jahr vor der Hyperinflation durch freiwillige Spenden aufgebracht. So konnte sich die Gemeinde laut Heise ein „Vermögen der Dankbarkeit“ für die Zeit nach der Geldentwertung erhalten.

30 Jahre später - 1952 - wurden neben dem Ehrenmal zwei Gedenksteine mit den Namen der Gefallenen und Vermissten des zweiten Weltkriegs errichtet. „Die Kosten konnten wiederum durch freiwillige Spenden der Ortsbewohner gedeckt werden“, erzählt Heise. Eingeweiht wurden diese Ehrenmale am 26. Oktober 1952 - also heute vor genau 60 Jahren - mit einer großen Feier, bei der unter anderem der Gesangverein Alvesse und der Posaunenchor Edemissen auftraten. „Ein Vertreter des Kreises vollzog die Weihe des Denkmals, und die Geistlichen beider Konfessionen hielten Gedächtnisansprachen“, heißt es in der Schulchronik von Alvesse.

Noch heute wird jedes Jahr am Volkstrauertag ein Kranz am Ehrenmal niedergelegt - in diesem Jahr am Sonntag, 18. November.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung