Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Das Baumkomitee gehört seit mehr als 20 Jahren zu Alvesse

Edemissen Das Baumkomitee gehört seit mehr als 20 Jahren zu Alvesse

Alvesse. Aus einer spontanen Idee entwickelte sich ein jahrzehntelanges Engagement für die Dorfgemeinschaft in Alvesse: Als Werner Nickel, Ludwig Unger und Paul Upmann 1991 bei einem Chorabend zusammensaßen, entstand der Entschluss, sich in einer Gruppe für das Dorf zu engagieren.

Voriger Artikel
Vortrag am Sonntag über die alte Bockwindmühle
Nächster Artikel
Drei Promille: Betrunkener Lkw-Fahrer gefährdete auf der B 214 den Verkehr

Die Mitglieder des Baumkomitees haben unter anderem mehrere Hundert Tulpenzwiebeln gesetzt. Derzeit zeigt sich der Wappenbaumplatz in voller Blütenpracht.

Quelle: im

Dazu sollten auch die Pflege von örtlichem Brauchtum und die Heimatpflege gehören, berichtet Ortsheimatpfleger Werner Heise.

Seit 1992 beschäftigte sich das sogenannte Baumkomitee mit der Idee, einen Heimat- und Wappenbaum aufzustellen. 1995 wurde die Einweihung des Wappenbaums gefeiert.

Zwei Jahre später übernahm das Baumkomitee offiziell die Grünpflege am Wappenbaumplatz. „Der damalige Gemeindedirektor Wilhelm Laaf übergab den Baumbrüdern die Urkunde für die Pflege-Patenschaft“, weiß Heise, der seinerseits zu den „Baumbrüdern“ gehört.

Seither kümmern sich die engagierten Männer in drei Gruppen regelmäßig nach einem festen Plan um das Gelände. Ein Jahresplan regelt die jeweiligen Einsätze der Arbeitsgruppen. Die erste und die letzte Grünpflege des Jahres wird gemeinsam von allen „Baumbrüdern“ durchgeführt.

Rasen mähen, Unkraut jäten, Beete begradigen, Bäume zurückschneiden oder Tulpenzwiebeln setzen sind einige der regelmäßig wiederkehrenden Arbeiten.

Auch in diesem Jahr waren die Männer bereits aktiv: Am vergangenen Wochenende stand die erste Grünpflege auf dem Programm, dabei wurde auch gleich für das bevorstehende Osterfest dekoriert.

„Nach den Arbeitseinsätzen wird immer noch gemütlich beieinander gesessen“, weiß Heise. Die eine oder andere Grünpflege einzelner Gruppen habe schon mal bis zu acht Stunden gedauert – wobei das gemütliche Beisammensein wohl den höheren Stundenanteil hatte, sagt er mit einem Augenzwinkern.

Auch nach außen hin präsentieren sich die Mitglieder des Baumkomitees als Gemeinschaft: „Wir haben uns neu eingekleidet. Neue Polo-Shirts und Kappen gewährleisten zu feierlichen Anlässen, wie dem Annageln der Baumscheibe, ein einheitliches Auftreten“, erzählt Heise.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung