Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Bürgerversammlung: Windenergie-Flächen waren Thema

Ortsrat gegen Gebietserweiterung Bürgerversammlung: Windenergie-Flächen waren Thema

Die diesjährige Oelerser Bürgerversammlung fand kürzlich statt, rund 70 Gäste nahmen daran teil. Ein wichtiger Punkt im Bericht von Ortsbürgermeister Holger Meyer (SPD) war die geplante und vom Ortsrat kritisch beäugte Erweiterung der Fläche für Windenergie-Anlagen rund um den Ort.

Voriger Artikel
Dank Aktenfund: Schicksal des Großvaters aufgeklärt
Nächster Artikel
Pflasterarbeiten sollen bald abgeschlossen sein

Der Windpark bei Oelerse: Der Ortsrat ist gegen die geplante Erweiterung der Fläche.

Quelle: im

Oelerse. „Die Beteiligung der Bürger war bei der Versammlung größer als in den Vorjahren. Und was mich sehr gefreut hat: Es waren erstmals seit langer Zeit viele junge Bürger im Alter zwischen 18 und 25 Jahren anwesend“, sagte Holger Meyer.

Er erklärte den Anwesenden, dass der Ortsrat die geplante Erweiterung der Potenzialfläche für Windenergie-Nutzung für das Gebiet Oelerse ablehne. „Die bisherige Fläche ist im Flächennutzungsplan der Gemeinde Edemissen bereits ausgewiesen und wird von der Bevölkerung akzeptiert. Die Änderungen zur zweiten Auflage widersprechen dieser Beteiligung und somit auch dem Bürgerkonsens in Oelerse“, so Meyer.

Festgelegt waren im Flächennutzungsplan laut Meyer 1200 Meter Abstand der Windenergie-Anlagen zur Wohnbebauung in Oelerse. Ebenso, dass die Einkreisung einer Ortschaft mit solchen Anlagen 120 Grad nicht übersteigen dürfe. „Eine Erweiterung der Vorrangflächen um mehr als 60 Hektar ist vor dem Hintergrund des jetzigen Windenergie-Anlagen-Bestandes nicht zumutbar und würde die Lebens- und Wohnqualität beeinträchtigen“, so Meyer. Er betonte, dass der Ortsrat befürchte, die bisher „vorbildliche und positive Einstellung der Oelerser Bürger zur Windenergie“ könne umschlagen, sollte der bisherige gemeinsame Konsens verlassen werden.

Darüber hinaus brachte Meyer die Anwesenden auf den neusten Stand in Sachen Renovierung des Dorfgemeinschaftshauses: Dort wird der Sanitärbereich erneuert, die Baukosten betragen laut Meyer zwischen 20 000 und 25 000 Euro. Die Finanzierung erfolgt über den Förderverein „Oelerser Bürger“, eine Bezuschussung durch die Gemeinde sei beantragt.

Außerdem informierte der Ortsbürgermeister darüber, dass der Planungs- und Umweltausschuss einstimmig beschlossen habe, einen Bebauungsplan für ein neues Gewerbegebiet aufzustellen. Es soll am Standort „Roth Acker“, Ortsausgang von Edemissen in Richtung Celle an der B 444, mit einer Größe von 37 000 Quadratmetern entstehen. Dadurch gäbe es keine weitere Planung diesbezüglich in Oelerse. Ein weiterer Punkt bei der Bürgerversammlung 2016 waren die ausgewerteten Ergebnisse der Bürgerumfrage.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

f95da484-965a-11e7-8562-8f56a419026a
Die Traumparade beim Eulenmarkt 2017

Die Traumparade war der krönende Abschluss des diesjährigen Eulenmarktes.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung