Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Bücherspaß schon für die Allerjüngsten

Edemissen Bücherspaß schon für die Allerjüngsten

Edemissen. Früh übt sich, was eine Leseratte werden will: Das wissen Erzieher und Bibliothekare gleichermaßen. Was liegt da näher, als gemeinsam schon die Jüngsten an Bücher heranzuführen? Das sagten sich die Mitarbeiterinnen der Kinderkrippe der Evangelischen Kindertagesstätte in Edemissen und Katja Kreutzer, Mitarbeiterin der benachbarten Kreisbücherei. Und deshalb kommt Kreutzer regelmäßig mit einer gut gefüllten Büchertasche in die Kita. Einiges daraus stellt sie auch gleich vor.

Voriger Artikel
SSV Plockhorst erhöht die Mitgliedsbeiträge
Nächster Artikel
Plockhorst: Fagott-Konzert in der Johannes-Kapelle

Katja Kreutzer mit Krippenkindern.

Quelle: wos

„Frau Kreutzer kommt“, ruft ein kleines Mädchen freudig, als der Gast den Flur der Kita betritt. Schnell hat sich mit Frederik, Finja, Clemens, Lina und Jonathan eine Gruppe Knirpse zwischen eineinhalb und drei Jahren gefunden, die an diesem Tag gern an der „Bücherstunde“ teilnehmen möchte. In einem ruhigen Nebenraum setzen sich alle auf ausgelegte Matten und warten gespannt darauf, was Kreutzer diesmal dabei hat.

Zwei Bücher schaut sie sich mit den Kleinen an. Das erste heißt „Das kennen ich schon“. Es hat viele Aufklapp-Fenster, hinter denen sich Früchte verbergen: eine gelbe Birne, ein roter Apfel, blaue Weintrauben und eine orangefarbene Apfelsine - und eine Ananas, aber die erkennt von den Kindern noch keines. Der Reihe nach darf immer ein andere Junge oder ein anderes Mädchen ein Fenster aufklappen, und die Spannung ist jedes mal bei allen riesig.

Im „Einschlafbuch“ gehen nach und nach die Bauernhoftiere zur Ruhe. „Schlaf gut, kleines Schaf! Schlaf gut, kleines Schwein! Schlaf gut, kleines Huhn!“ sagen die Kinder immer im Chor.

Als die beiden Bücher „durchgelesen“ sind, löst sich die Gruppe auf und die Kinder gehen wieder spielen. „Länger können sie sich noch nicht konzentrieren“, erklärt Erzieherin Erika Peters, die von dem Service der Kreisbücherei begeistert ist. „Gerade im Winter dauert es immer lange, bis die Kleinen an- und ausgezogen sind. Da ist für uns ein Besuch in der Bücherei immer ein Angehen. Wenn Frau Kreutzer zu uns kommt, erleichtert uns das die Sache sehr“, sagt sie.

„Mir machen diese Besuche in der Krippe nicht nur viel Spaß, sondern die Bücherei profitiert auch davon“, hat Kreutzer beobachtet. Viele der Krippenkinder kämen im Anschluss mit ihren Eltern in die Bibliothek, um ihrerseits Bücher auszuleihen. „Das freut uns natürlich sehr“, sagt Kreutzer.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung