Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Brücke zwischen Plockhorst und Eickenrode wird abgerissen

K 11 Brücke zwischen Plockhorst und Eickenrode wird abgerissen

Vor genau 30 Jahren wurde die Brücke an der Kreisstraße 11 zwischen Eickenrode und Plockhorst errichtet. Nun will der Landkreis sie „rückbauen“, wie es im Amtsdeutsch heißt.

Voriger Artikel
Plockhorst: 32 Gebäude in einer Stunde vernichtet
Nächster Artikel
Mehrgenerationenprojekt ist gescheitert

Die Brücke wird abgerissen: Vor 30 Jahren hat sie Hans-Dieter Drewes für 160000 Mark bauen lassen.

Quelle: cb

Plockhorst . „Wir haben den Rückbau im November letzten Jahres ausgeschrieben“, sagt Kreis-Sprecherin Katja Schröder. Bei der letzten Brückenprüfung seien größere Schäden im Gründungsbereich festgestellt worden. „Eine Sanierung wäre sehr schwierig, zumal die Notwendigkeit des Erhalts der Brücke nicht mehr gegeben ist“, heißt es vom Kreis.

Gebaut hat die Brücke vor fast genau 30 Jahren Hans-Dieter Drewes, Chef der Firma Sand- und Kiesgruben Drewes Plockhorst F. H. Drewes. „Wir haben zunächst westlich der K 11 Kies abgebaut. Als wir die Abbaufläche nach Osten ausgeweitet haben, mussten wir unter der Straße durch“, erinnert sich Drewes.

Auf eigene Kosten hatte er seinerzeit die Brücke errichtet, 160 000 Mark hatte sie gekostet. „Ich habe sie dann dem Landkreis geschenkt“, sagt der Unternehmer. Dass es nun nötig sein soll, das Bauwerk abzureißen, will ihm nicht einleuchten. Die Entscheidung des Landkreises stellt er infrage. „Die Brücke wurde damals nach allen Regeln der Baukunst errichtet, sie müsste viel länger halten“, sagt er.

In ihrer Ausgabe vom 24. März 1981 berichtete die PAZ von der Fertigstellung des Baus. „Es war fast wie ein Volksfest“, ist dort nachzulesen. Vor Ort war der damalige Gemeindebürgermeister Friedel Giere ebenso wie Ortsbürgermeister Günter Bratherig und einige Ratsherren.

„Weil der Kiesabbau auf der Westseite der Brücke abgeschlossen ist, wird die Verbindung zum östlichen Teil nicht mehr benötigt“, sagt Schröder. Die Bauarbeiten sollen Ende Februar oder Anfang März beginnen und etwa vier Wochen dauern. Während dieser Zeit wird die Straße gesperrt. Für zirka 80 000 Euro wird die Brücke abgebrochen, die Lücken im Straßendamm werden verfüllt. Anschließend wird der Straßenkörper ohne Brückenbauwerk wiederhergestellt.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung