Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Beschluss: Feuerwehrhaus kommt an den Kreisel

Edemissen-Abbensen Beschluss: Feuerwehrhaus kommt an den Kreisel

Abbensen. Am Montagabend ist im Verwaltungsausschuss der Gemeinde Edemissen die Entscheidung für den Standort des neu zu bauenden Feuerwehrgerätehauses in Abbensen gefallen. Es wird auf dem von den Abbensern bevorzugten gemeindeeigenen Grundstück am Kreisel errichtet.

Voriger Artikel
Intimes Klavier-Kabarett mit Liese-Lotte Lübke
Nächster Artikel
Kiesabbau: Neues Gutachten abgelehnt

Feuerwehrgerätehaus Abbensen

Das teilte gestern Bürgermeister Frank Bertram auf Nachfrage der PAZ mit. Damit folgte das Gremium den Empfehlungen des Feuerschutz- und des Planungs- und Umweltausschusses (PAZ berichtete).

Der Standort war im Vorfeld heftigst diskutiert worden. Vor allem ein Neubau auf dem derzeitigen Festplatz stieß bei den Bürgern von Abbensen auf starken Widerstand.

Das Grundstück am Kreisel ist mit einer Größe von über 4000 Quadratmetern mehr als doppelt so groß wie nötig. „Für das Feuerwehrgerätehaus genügen rund 2000 Quadratmeter - inklusive ausreichend Spielraum für eine eventuelle Erweiterung“, erläutert Bertram.

Nun sollen zügig die planerischen Voraussetzungen für die Realisierung des Neubaus geschaffen werden. Parallel dazu könne mit der Detailplanung für das Gebäude begonnen werden. Die entsprechenden Mittel sollen in den Gemeindehaushalt der Jahre 2016 und 2017 eingestellt werden. „Die Politik hat bisher in diesem Punkt Zustimmung signalisiert, so dass ich davon ausgehe, dass das Gebäude fristgerecht fertig wird“, so Bertram. Fristgerecht bedeutet bis 2017. Dann soll die Freiwillige Feuerwehr Abbensen ein neues Großfahrzeug bekommen, für das im alten Gerätehaus kein Platz ist.

Für die verbleibende Restfläche des Kreiselgrundstücks gibt es auch schon Pläne: Dort könnte die Gemeinde ein Mehrfamilienhaus errichten. „Wir müssen damit rechnen, dass weitere Flüchtlinge zu uns kommen. Die wollen wir adäquat unterbringen“, begründet Bertram die Idee. Die Verwaltung habe vom Ausschuss den Auftrag bekommen, diese Option zu prüfen. Das solle nach Worten des Bürgermeisters auch zügig geschehen.

  • Der Antrag, das Dorferneuerungsprogramm für Wehnsen, Eickenrode und Rietze zu verlängern, wurde bewilligt, teilte Bertram im Ausschuss mit. Dadurch ist noch bis Ende 2016 die Umsetzung privater und öffentlicher Projekte in diesen Ortschaften möglich.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung