Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bei Kirchen-Sanierung gab es Verzögerungen

Edemissen-Wipshausen Bei Kirchen-Sanierung gab es Verzögerungen

Wipshausen . Die Wiedereinweihung der renovierten St.-Sebastian-Kirche Wipshausen findet am zweiten Advent, 7. Dezember, statt.

Voriger Artikel
Anmeldefrist für Kindertagesstätten läuft
Nächster Artikel
Autoaufbrüche in Blumenhagen und Alvesse

Szene von der Innen-Sanierung der Kirche in Wipshausen: Der Restaurator arbeitet am Altar.

Quelle: oh

Ursprünglich war sie für den ersten Advent geplant, doch auf Grund unvorhersehbarer Mehrarbeiten war die Verschiebung nötig geworden. Der Festgottesdienst wird vom Projektchor mitgestaltet und beginnt dann um 10.15 Uhr. Anschließend ist Gelegenheit zum Beisammensein im Gemeindesaal bei Sekt, Wasser und Bier.

Am ersten Advent wird nun ab 17 Uhr im Gemeindesaal ein Abendgottesdienst gefeiert. Er steht unter der Überschrift „Still in den Advent gehen“ und soll im beginnenden Advents- und Weihnachtstrubel ein Moment des Atemholens und der stillen Vorbereitung sein.

„Wie das so ist, wenn man an einem Gebäude arbeitet, das mehrere Hundert Jahre alt ist, traten auch bei der Kirche Überraschungen auf, die die Bauzeit verlängert und die Kosten in die Höhe getrieben haben“, sagt der Pastor im Ruhestand Hartmut Seelenbinder.

Unter anderem waren es bei der Sanierung der St.-Sebastian-Kirche große Flächen, an denen der Putz ganz erneuert werden musste.

„Der Altar ist restauriert, und wir haben am Anfang dieses Monats zwei große Gottesdienste auf der Baustelle feiern können: Die goldene Hochzeit des Ehepaars Heinecke und einen sonntäglichen Gottesdienst. Es war trotz der vielen Arbeit ein lohnenswertes Erlebnis“, berichtet Seelenbinder.

Doch nach den Gottesdiensten mussten Blumen und Kreuz, Kerzen und Stühle wieder hinausgeräumt werden, damit die Malerarbeiten beginnen konnten. Diese sind jetzt in vollem Gange: Die Decke ist schon fertig, und der Anstrich der Empore hat begonnen. Bis heute will der Maler fertig sein, und dann ist noch eine Arbeitswoche Zeit, alles wieder zu einer funktionierenden Kirche zusammen zu setzen: Bänke und Heizung, Orgel und Beleuchtung. Und am zweiten Adventssonntag kann dann hoffentlich die neue, alte Kirche wieder wie gewohnt genutzt werden.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung