Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Baars trat Ortsheimatpfleger-Amt an Mohwinkel ab

Edemissen Baars trat Ortsheimatpfleger-Amt an Mohwinkel ab

Edemissen. Der deutsche Schriftsteller Wilhelm Busch sagte einst: „Es ist ein lobenswerter Brauch: Wer was Gutes bekommt, bedankt sich auch“. Mit anerkennenden Worten bedankte sich auch Bürgermeister Frank Bertram bei Heinrich Baars für viele Jahre aufopferndes Engagement als Ortsheimatpfleger in Wehnsen.

Voriger Artikel
Im Dorf ist Wilhelm Schmolke eine Institution
Nächster Artikel
Die Torfgewinnung war schweißtreibende Handarbeit

Heinrich Baars (von links), Frank Bertram und Arthur Mohwinkel.

Mehr als 30 Jahre steckte der 83-jährige Wehnser viel Herzblut in ehrenamtliche Tätigkeiten zugunsten des Dorfes, auch wenn er erst vor gut zehn Jahren offiziell zum Ortsheimatpfleger berufen wurde.

Baars genießt in der Gemeinde Edemissen ein hohes Ansehen und ist, nicht zuletzt als Jagdpächter, Jagdhornbläser und aus der Forstinteressengemeinschaft und dem Posaunenchor, vielen Bürgern wohlbekannt. Auch an den Wehnser Ortschroniken „Wehnsen - Die Geschichte eines Dorfes“ von Fred Mende war er mit akribischer Hingabe maßgeblich beteiligt. Nun war es an der Zeit, „den Staffelstab weiterzureichen“, wie es Bürgermeister Bertram treffend formulierte. So konnte Arthur Mohwinkel gestern pünktlich um 14.30 Uhr in Gesellschaft von Baars und den Pressevertretern die Urkunde im Edemisser Rathaus in Empfang nehmen. Mohwinkel, der in Wehnsen auch das Amt des Ortsbürgermeisters inne hat, wurde, wie am 14. September in der Sitzung des Verwaltungsausschusses der Gemeinde Edemissen beschlossen, offiziell von Frank Bertram zum neuen Ortsheimatpfleger bestellt. Auch Mohwinkel lobte die Hingabe seines Vorgängers und kündigte an, man wolle in engem Kontakt bleiben, auch weil „viele Kleinigkeiten erst im Vier-Augen-Gespräch hervorkommen, wie beispielsweise Anekdoten von früher.“ Mohwinkel verwaltet nun unter anderem historische Materialien des Dorfes, ist Ansprechpartner zur Dorfgeschichte, heimischer Mundart und dörflichen Brauchtums, zudem wirkt er bei der Gestaltung des Dorfbildes und der Denkmalpflege mit.

Er kündigte an, in Zukunft schwerpunktmäßig mit dem Heimat- und Archivverein Edemissen zusammenzuarbeiten und die bisherige Vernetzung auszuweiten. Bertram wünschte ihm dazu: „Alles Gute und allzeit ein glückliches Händchen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung