Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ausgelassene Stimmung beim Königsfrühstück

Edemissen Ausgelassene Stimmung beim Königsfrühstück

Edemissen. Das Wochenende in Edemissen stand ganz im Zeichen des Schützenfestes. Neben den ausgelassenen Partys an den Abenden war das Königsfrühstück mit knapp 300 Gästen gestern ein absoluter Höhepunkt der dreitägigen Feier.

Voriger Artikel
Neue Begrüßungsschilder in Mödesse
Nächster Artikel
Naturfreundehaus soll verkauft werden

Die Schützenkönige des Jahres 2015 aus Edemissen mit Begleitern, Fahnenträgern und Scheibenkiekern.

Quelle: wos

Edemissen. Junggesellenkönig Philipp Hein hatte im Verlauf des Festes eine eindrucksvolle Rede vom heimischen Balkon herab an die im Garten versammelten „Untertanen“ gehalten. Weil das so gut ankam, regte er beim Königsfrühstück an, auch das Edemisser Rathaus mit einem Balkon zu versehen. „Dann kann unser Bürgermeister Frank Bertram in angemessenem Rahmen zum Volk sprechen“, sagte Hein. Der potentielle Rathaus-Balkon wurde daraufhin zum Dauer-Witz und immer wieder aufgegriffen.

Auch Bertram griff den Gedanken auf. „Es ist zu überlegen, diesen Planungsfehler zu korrigieren“, scherzte er im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Umbau des Rathaus-Inneren. Zudem ging Bertram auf einen Konkurrenten um das Bürgermeister-Amt ein: Junggeselle Martin Beyer habe sich schon mehrfach als sein Nachfolger ins Gespräch gebracht, zuletzt am Vorabend. Da könne er doch schon einmal üben und die Schützenfest-Rede übernehmen. Beyer machte den Spaß mit und trat zur Begeisterung der Feiernden tatsächlich ans Mikrofon. Die eigentliche Rede hielt Bertram dann aber doch selbst. Ortsbürgermeister Hans-Joachim Berkmann wies auf die große Nachfrage nach Wohneigentum in Edemissen hin. „Innerorts gibt es kaum noch Baulücken – das geplante Baugebiet ist dringend nötig“, sagte er. Zudem wies er darauf hin, dass es nur noch etwas mehr als ein Jahr Zeit bis zur nächsten Kommunalwahl ist und warb um potenzielle Kandidaten.

Bernd Tolksdorf war vor 25 Jahren Junggesellenkönig. Er sang von dieser Zeit vor einem Vierteljahrhundert. „So war´s halt“, hieß es im Refrain. Eine weitere Besonderheit: Das Shadow Light Duo, das in Edemissen als Stimmungsgarant gehandelt wird, hat vor 25 Jahren zum ersten Mal dort aufgespielt. Nur zu gern begleiteten die beiden Musiker Tolksdorf daher bei seinem launigen Vortrag.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung