Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Andreas Jäkel ist Deutscher Meister im Rasentrecker-Rennen

Edemissen Andreas Jäkel ist Deutscher Meister im Rasentrecker-Rennen

Abbensen. Toller Erfolg für Andreas Jäkel: Der Abbenser wurde in einem spannenden Finale im letzten Rennen der Saison für das CAT Racing Team Essinghausen Deutscher Meister im Rasentrecker-Rennen (offene Klasse).

Voriger Artikel
Trio „Remember“ verzauberte Zuhörer
Nächster Artikel
Als Belohnung nach der Arbeit gab es selbst geräucherte Forellen

Andreas Jäkel mit seinem Rasentrecker vom CAT Racing Team auf der Piste und überglücklich mit dem Meisterschafts-Pokal (kl. Bild). oh/2

Quelle: oh

„Der Wettbewerb war an Spannung kaum zu überbieten: Erst im letzten Lauf konnte Andreas die Meisterschaft endgültig für sich entscheiden “, berichtet Vereinskamerad Wolfram Rühmkorf über die zurückliegenden rund sechs Monate.

Dabei habe es zunächst so ausgesehen, als stünde das Ergebnis dieses Wettbewerbs schon weit vor dem Ende der Saison fest. „Andreas hatte bereits zur Halbzeit einen sehr komfortablen Vorsprung von 36 Punkten erreicht“, so Rühmkorf.

Durch eine Erkrankung des Fahrers, die ihm die Teilnahme an vier Wertungsläufen unmöglich machte, war dieser Vorsprung dann allerdings auf sechs Punkte geschmolzen. „Durch diverse Ausfälle auf unserer Seite, aber auch bei unseren Verfolgern, konnte die Meisterschaft somit wirklich erst im letzten Lauf für uns entschieden werden“, sagt Rühmkorf erleichtert.

„Insgesamt habe ich in dieser Saison etwa 600 Kilometer auf den einzelnen Rennen abgespult, teilweise - so wie im bayerischen Böbing - mit Höhenunterschieden von 15 Metern“, sagt Andreas Jäkel. „Böblingen war eins der schönsten Rennen, da die Strecke sehr anspruchsvoll war“, erinnert er sich zurück. Auch die weite Anreise von 730 Kilometern tat der Begeisterung keinen Abbruch. „Ich möchte auf diesem Wege noch einmal allen aus dem Team und unseren Sponsoren danke sagen, denn ohne diese Unterstützer hätte ich es niemals geschafft“, sagt „A.J.“, wie Jäkel von den anderen Teammitgliedern genannt wird.

Der Deutsche Meistertitel wurde in dieser Saison zwischen April und Oktober ermittelt. Die insgesamt 18 Punkterennen fanden deutschlandweit statt. Dabei konnte Jäkel insgesamt 206 Punkte erzielen. Pro Lauf sind maximal 20 Punkte für den Erstplatzierten erreichbar.

Das letzte Rennen fand in Lingen statt. Jäkel fuhr dort als Sieger die letzten wichtigen 20 Punkte ein und machte so den Meisterschafts-Titel klar. „2014 war auch insgesamt mit Abstand unser erfolgreichstes Jahr“, freut sich Jens Langeheine, Vorsitzender des CAT Racing Teams aus Essinghausen.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung