Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Äppelwoi-Workshop mit zwei Ur-Hessen

Edemissen Äppelwoi-Workshop mit zwei Ur-Hessen

Mödesse. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert veranstalten die beiden Urhessen Rainer Stephan und Kalle Adam in Mödesse jährlich ihren privaten Äppelwoi-Workshop. Mit 15 Helfern aller Altersstufen verarbeiteten sie in diesem Jahr viele Zentner Äpfel zu 500 Litern Saft.

Voriger Artikel
Hoch zu Ross viele Erinnerungen geweckt
Nächster Artikel
Exkursion in die Schwarzwasser-Niederung

Rainer (in der Mitte im grünen Hemd) und Lucie Stephan (hockend links) haben am Tag der Apfelverarbeitung viele Helfer und Zaungäste.

Quelle: sz

Die Aktion, an der sich traditionsgemäß Nachbarn und Freunde beteiligten, mit dem Ernten und Einsammeln von Äpfeln jeder Sorte und Größe am Vortag.

Am eigentlichen Aktionstag ging es schon früh los: „Um acht haben wir mit dem Waschen und Zerkleinern der Äpfel angefangen“, berichtet Stephan. Dreieinhalb Stunden später waren bereits rund 15 Zentner über die improvisierte Waschstraße auf einem Biertisch im Carport der Stephans gegangen.

Die fröhlichen Weinproduzenten wurden mit hessischer Stimmungsmusik vom Band, pressfrischem Apfelsaft - nach Geschmack mit Äppelwoi vom vorigen Jahr gemischt - und mitgebrachtem Kuchen, Kaffee, Wurst- und Käsebroten bei Laune gehalten.

„Angefangen haben wir mal mit einer Küchenmaschine und einem 50-Liter-Glasballon“, erinnert sich Kalle Adam, der aus der Gegend von Darmstadt stammt. Inzwischen haben die Initiatoren einen Kernobst-Muser und vor kurzem noch eine zweite Kelter angeschafft, damit die vergnügte Gemeinschaftsaktion, die immer Ende September angesetzt wird, reibungslos ablaufen kann.

„Wir waschen die Äpfel, die wir angeliefert bekommen, schneiden die schlechten Stellen heraus, zerkleinern sie und pressen die Maische aus, wenn sie Saft gezogen hat“, erläutert Rainer Stephan. „Es muss eine gute Mischung süßer und sauerer Apfelsorten sein.“ Zur Tradition gehört, dass nach dem Ruf „Fass ist voll!“ eine Runde Schnaps ausgegeben wird.

In diesem Jahr bekamen mit dem gebürtigen Edemisser Bernd Meyer und seiner Frau Pe sogar Gäste aus Thailand etwas vom Äppelwoi-Workshop mit, weil die beiden zufällig zu Besuch bei den Stephans waren.

„Zum Geburtstag meiner Frau Lucia ist der Äppelwoi fertig, und im Januar gibt es wie immer eine Helfer- und Spender-Fete“, berichtet Stephan. Dann wird der Wein verkostet. „Und es gibt hessische Spezialitäten wie Handkäs’ mit Musik und Rippche mit Kraut.“

sz

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung