Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
250 Besucher bei Hubertusmesse in Abbensen

Edemissen 250 Besucher bei Hubertusmesse in Abbensen

Abbensen. Die Hubertusmesse in Abbensen ist etwas ganz Besonderes: Am 3. November 743 wurden die Gebeine des heiligen Hubertus erhoben. Seitdem wird Hubertus an diesem Tag gefeiert. In Abbensen feierte man hingegen stets am zweiten September-Wochenende das Leben des Heiligen.

Voriger Artikel
Kinderprogramm, Fanfarenzug und Rockband: Am kommenden Sonnabend ist Hoffest in Abbensen
Nächster Artikel
Berg- und Wanderfreunde Peine organisierten 36. Internationalen Wandertag

Viele Besucher waren zur Hubertusmesse in Abbensen gekommen.

Quelle: rb

Das hat allerdings auch einen einfachen Grund: „Im November kann man nicht mehr draußen sitzen“, erklärte Rita Salgmann vom Kirchenvorstand Abbensen.

Auf dem Hof des Rittergutes Abbensen hatte man einen Halbkreis aus knapp 50 Bierbänken aufgebaut, die sich schnell füllten. Pünktlich zu Beginn kam dazu auch noch die Sonne hinter den Wolken hervor und wärmte die Rücken der Gäste.

Um 11 Uhr eröffnete der Posaunenchor Eddesse/Dedenhausen den Gottesdienst, bevor Pastor Phillipp Mohnke-Winter gemeinsam mit den Celler Jagdhornbläsern vor das Publikum trat. Er begrüßte die 250 Anwesenden. Es folgten die Kyrie und das Tagesgebet, immer mit der Unterstützung der Jagdhornbläser. Weitere Programmpunkte waren Lesungen und Stücke aus der Hubertus-Messe.

In der Predigt widmete sich Pastor Mohnke-Winter der Bedeutung von Namen und deren Ursprung, die er anhand des Lebens von Christian Fürchtegott Gellert exemplarisch veranschaulichte. Darüber hinaus ging es in seiner Predigt um den absoluten Glauben an Gott - mit der Ermutigung „sich fallen lassen und zu wissen, dass Gott uns auffangen wird“, schloss Mohnke-Winter seine Predigt und begrüßte erneut die Celler Jagdhornbläser, die Sanctus und Hymnus an St. Hubertus spielten.

Die Hubertusmesse in Abbensen wurde zum Schluss mit dem Auszug der Bläser beendet. Doch der gemeinsame Nachmittag war damit noch lange nicht zu Ende. Wer wollte, konnte auf den Plätzen in der wärmenden Sonne noch den einen oder anderen Teller Erbsensuppe essen und die Feier damit gemütlich ausklingen lassen.

„Es ist ein nettes Beisammensein und einfach eine Traditionsveranstaltung“, berichtete Salgmann abschließend, womit auch die gute Stimmung erklärt war: Schon vor Beginn hatten sich viele Gäste lange und herzlich begrüßt.

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung