Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
2000-Euro-Spende für kleine Maryam aus Rietze

Edemissen 2000-Euro-Spende für kleine Maryam aus Rietze

Rietze. Fast fünf Jahre ist es her, dass das Schicksal der kleinen Maryam aus dem Irak erschütterte. Jetzt hat das Mädchen, das in Rietze wohnt, die Unterstützung der Öffentliche Versicherung erhalten.

Voriger Artikel
Unfall“: 19 Jahre alter Skoda-Fahrer verletzt
Nächster Artikel
„Freunde 60 plus“ besuchten Hameln

Filialleiter Dirk Enzenbach (von links) und der stellvertretende Bezirksdirektor Uwe Schäfer, beide Öffentliche Versicherung, übergaben dem Vorsitzenden des Präsidiums des DRK-Kreisverbandes Braunschweig-Salzgitter, Christos Pantanzis, und dem Kreisverbands-Vorstandsvorsitzenden Christian Blümel eine Spende in Höhe von 2000 Euro. Das Geld ist bestimmt für die sechsjährige Maryam, hier mit ihren Pflegemüttern Claudia Seikowski und Andrea Willert.

Quelle: Foto: DRK-Kreisverband Braunschweig/Salzgitter - f

Als Maryam zwei Monate alt war, wurde sie Opfer eines Feuers in ihrem Elternhaus im Irak, erlitt schwere Verbrennungen. Es war ein Wunder, dass sie überlebte. Eine Braunschweiger Ärztin aus dem Städtischen Klinikum lernte während eines Irak-Aufenthalts für die Initiative „Ärzte ohne Grenzen“ Maryam kennen und brachte sie zur Behandlung nach Braunschweig. Hier wurde die damals Zweijährige mehrfach operiert und kam auf Vermittlung des Rotkreuz-Kreisverbandes Braunschweig-Salzgitter in die Obhut der Pflegeeltern Andrea Willert (41) und Claudia Seikowski (38) in Rietze, bei der sich das Mädchen von den Behandlungen erholen konnte.

„Angedacht waren sechs bis acht Wochen“, berichtet Pflegemutter Andrea Willert. Geworden sind daraus - mit kleinen Unterbrechungen - bereits fünf Jahre. Ärzte haben das Mädchen ohne Honorar in ihrer Freizeit operiert und später auch weiter behandelt. Doch alle anderen Kosten, von Impfstoffen über Logopädie-Behandlungen, von Krankenhausaufenthalten bis zur Nachsorge, werden seither von einem Spendenkonto bezahlt, das der DRK-Kreisverband eingerichtet hatte. Dieses Konto war anfangs auch gut gefüllt. Jetzt, fünf Jahre später, sind die Spenden aufgebraucht, doch Behandlungen sind weiterhin dringend notwendig.

Deshalb hat jetzt die Öffentliche Versicherung dem DRK-Kreisverband Braunschweig-Salzgitter eine Spende in Höhe von 2000 Euro übergeben. „Wir sind sehr dankbar, dass sich die Öffentliche Versicherung an Maryam erinnert hat und ihr durch diese Spende weiterhilft“, betonte DRK-Präsidiumsvorsitzender Dr. Christos Pantazis. „Wir hoffen, dass weitere Menschen Anteil an Maryams Schicksal nehmen.“

Dirk Enzenbach, Leiter der Braunschweiger Filiale der Öffentlichen Versicherung am Altewiekring 23, und Bezirksdirektor Uwe Schäfer übergaben einen Scheck an Dr. Christos Pantazis und den Vorstandsvorsitzenden des DRK-Kreisverbandes, Christian Blümel. Für Maryam, die mittlerweile zur Grundschule geht, hatten Enzenbach und Schäfer einen Fahrradhelm und ein Stoffpferd als Maskottchen der Öffentlichen Versicherung mitgebracht.

„Sie ist ein aufgewecktes, fröhliches Mädchen, das sich gut entwickelt hat und seit Sommer die erste Klasse besucht“, berichtete Pflegemutter Andrea Willert. Maryam, die im kommenden Januar sieben Jahre alt wird, weiß sich in der Klasse zu behaupten, die meisten Mitschüler kennen sie schon aus dem Kindergarten. „Sie ist sich durchaus bewusst, dass sie aufgrund der Verbrennungen anders aussieht und dass ihr noch einige Operationen bevorstehen“, ergänzte Willert.

So soll die junge Irakerin wenn sie größer und ihr Kopf ausgewachsen ist, eine Ersatznase aus Silikon erhalten.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung