Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
20 Jahre WindStrom: Feier mit 220 Gästen

Edemissen 20 Jahre WindStrom: Feier mit 220 Gästen

Alvesse. Wie aus einer zunächst scheinbar etwas verrückten Idee ein Erfolgsmodell werden kann, ist am Beispiel der Firma WindStrom mit Sitz in Alvesse zu sehen: Vor 20 Jahren leistete sie Pionierarbeit, zwei Jahrzehnte später ist sie ein zukunftsweisendes Unternehmen. Gestern wurde Geburtstag gefeiert.

Voriger Artikel
Wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei
Nächster Artikel
Motorradfahrer lieferte sich waghalsige Verfolgungsjagd mit der Polizei

Aus einer zunächst verrückten Idee entwickelte sich innerhalb von zwei Jahrzehnten ein Unternehmen mit rund 50 Mitarbeitern allein am Standort Edemissen.

Quelle: cb

Sie waren jung, und sie hatten kein Geld - dafür aber jede Menge Ideen und eine gehörige Portion Mut. Das zeichnete die vier Männer aus, die sich um 1990 aufmachten, um Windenergie zu nutzen. Rückblickend in den launigen Reden zum 20. Geburtstag wirkt das alles abenteuerlich und wie ein großer Spaß, aber zwischen den Zeilen lassen sich auch die Sorgen und Herausforderungen heraushören, die mit der Anfangszeit verbunden waren.

„Wir waren in Sachen Windenergie damals Pioniere, mussten viel Überzeugungsarbeit leisten und haben unglaublich viel improvisiert“, erinnert sich beispielsweise Ralf Schmidt, einer der Unternehmensgründer. 1992 wurde Windstrom aus der Taufe gehoben. Die Arbeit erfolgte zunächst von zu Hause aus, erst 1996 wurde die ehemalige Schule in Alvesse angemietet, die heute noch Sitz des Unternehmens ist. Seinerzeit wohnten zwei der Gesellschafter im Gebäude, mittlerweile wird über eine Erweiterung nachgedacht: Die Zeiten haben sich bei Windstrom mächtig geändert.

Der Einladung zum runden Geburtstag waren neben Geschäftspartnern aus ganz Deutschland und der Schweiz auch zahlreiche Vertreter aus Politik und Verwaltung gefolgt. Unter anderem zu Gast waren die Mitglieder des Bundestages Hubertus Heil (SPD), Ewa Klamt (CDU) und Brigitte Pothmer (Bündnis 90/Grüne) sowie Edemissens Bürgermeister Frank Bertram.

Mehrere Gastredner informierten über Themen aus dem Bereich der Windenergie, und natürlich war Zeit zum Kennenlernen und zum Austausch.

Mittlerweile gehören zur WindStrom Unternehmensgruppe 110 Mitarbeiter. Es wurden über 300 Anlagen in mehreren europäischen Ländern errichtet, dadurch wurden etwa 600 Millionen Euro investiert. In Kooperation mit einem Partnerunternehmen betreut WindStrom insgesamt 1000 Windräder in der technischen Betriebsführung.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung