Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
„18 Jahre sind genug!“: Tschirner hört auf

Freiwillige Feuerwehr Eddesse „18 Jahre sind genug!“: Tschirner hört auf

18 Jahre lang war Frank Tschirner Ortsbrandmeister von Eddesse. „Ich denke, das ist lange genug. Jetzt sind auch einmal andere dran“, sagt er. Die Zeit sei sehr schön gewesen, aber auch voller Verpflichtungen. „Nun möchte ich nicht mehr alles nach der Feuerwehr ausrichten“, sagt er.

Voriger Artikel
Dorferneuerung: Edemisser bekommen Fördergeld
Nächster Artikel
Sozialverbands-Gruppe wird 60 Jahre alt

Kandidiert nicht erneut für das Amt des Ortsbrandmeisters: Frank Tschirner aus Eddesse.

Quelle: cb

Eddesse . Ein verantwortungsvolles Amt ist es, das der 49-Jährige jetzt in die Hände seines bisherigen Stellvertreters Sven Gretzke abgibt. Ganz aus der Feuerwehr zurückziehen wird Tschirner sich „natürlich nicht“, sagt er. Doch er wolle nicht mehr in der ersten Reihe stehen. „Ich hoffe, dass es mir gelingt, den Mittelweg zu finden: Einerseits dem Kommando unterstützend mit meiner Erfahrung zur Seite zu stehen und andererseits nicht alles besser zu wissen.“ Das sind die guten Vorsätze für die erste Zeit nach dem Wechsel.

Erst 31 Jahre alt war Tschirner, als er 1993 Ortsbrandmeister wurde. „Ich bin ins kalte Wasser gesprungen“, erinnert er sich an die erste Zeit in der Nachfolge von Friedel Tollnick. Doch vorher sei er schon fast zehn Jahre Jugendwart gewesen, außerdem war auch Tschirners Vater Ortsbrandmeister. „Ich hatte also schon eine Ahnung, was auf mich zukommt“, erinnert sich der Eddesser.

Der erste große Einsatz unter seiner Leitung war ein Jahr nach Amtsantritt. 1994 brannten zwei Scheunen – in der Nacht nach einer Hauptversammlung. „Wir waren in drei Minuten vor Ort und haben in Krawatte gelöscht“, blickt Tschirner auf diese große Bewährungsprobe zurück. Spätestens nach diesem Einsatz fühlte er sich bei allen akzeptiert.

Besonders in Erinnerung geblieben ist ihm ein schwerer Verkehrsunfall 2006, bei dem ein 14 Monate altes Mädchen ums Leben kam. „Das steckt auch ein erfahrener Feuerwehrmann nicht locker weg“, gibt Tschirner zu.
Auch die Einsätze an der Elbe in den Jahren 2002 und 2006 seien außergewöhnlich gewesen. Und natürlich hat der scheidende Ortsbrandmeister auch positive Erinnerungen: an die Übergabe des neuen Fahrzeuges 2005 und natürlich an das gelungene Jubiläum im vergangenen Jahr: Da wurde die Eddesser Wehr 75 Jahre alt.

wos

Die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eddesse findet am Sonnabend, 12. März, ab 19 Uhr im Feuerwehrgerätehaus statt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung