Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wissen Zuckerfreier Frühstücksspaß
Nachrichten Wissen Zuckerfreier Frühstücksspaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 17.03.2017
Lecker und mit Sicherheit deutlich gesünder, als aus dem Supermarkt: selbst gemachtes Müsli. Quelle: Johnny Miller
Hannover

Egal, ob man Reissirup, Ahornsirup oder Kokosblütensirup verwendet: Selbst gemachtes Knuspermüsli enthält viel weniger Zucker als die Packungen aus dem Supermarktregal.

So geht’s

Den Ofen auf 150 °C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und beiseite stellen.

Sesamsamen, Kürbis- und Sonnenblumenkerne in eine Schüssel geben, mit Wasser auffüllen. Die Samen mit der Hand umrühren und warten, bis sie sich setzen. Das Wasser abgießen, die Samen dabei mit einem feinmaschigen Sieb auffangen, anschließend unter laufendem Wasser abspülen.

Haferflocken, Mandeln, Kokosraspeln und Zimt in einer Schüssel vermischen. Die Schüssel beiseite stellen. Reissirup, Ahornsirup und Salz in einem kleinen Stieltopf auf mittlerer Flamme unter ständigem Rührend erhitzen, bis die Mischung zu köcheln beginnt. Den Topf vom Herd nehmen, das Olivenöl und den Vanilleextrakt einrühren und den Topf beiseite stellen. Die abgetropften Samen unter die Haferflocken-Kokosraspel-Mischung rühren. Nun die Olivenöl-Sirup-Mischung zugießen und alle Zutaten gut miteinander vermengen.

Die Müslimischung gleichmäßig auf den Backblechen verteilen und 15 Minuten backen. Das Müsli umrühren, die Backblechschienen tauschen, das Müsli weitere 15 Minuten backen. Danach wieder umrühren, die Backbleche um 180 Grad drehen und sie für weitere fünf bis zehn Minuten in den Ofen schieben – beziehungsweise bis das Knuspermüsli goldbraun und gut durchgeröstet ist.

Das warme Müsli in eine Schüssel geben und die getrockneten Kirschen unterheben. Vollständig abkühlen lassen, bevor es in die Schraubgläser gefüllt wird. Das Knuspermüsli hält sich bis zu sechs Wochen lang.

Zutaten für 24 Portionen

70 g rohe Kürbiskerne, 70 g rohe Sonnenblumenkerne, 65 g ungeschälte Sesamsamen, 450 g Haferflocken, 140 g ganze rohe Mandeln grob gehackt, 175 g getrocknete ungesüßte Kokosraspeln, 1 TL gemahlener Zimt,
120 ml brauner Reissirup, 60 bis 120 ml Ahornsirup, ½ TL Meersalz, 120 ml natives Olivenöl,1 EL Vanilleextrakt, 60 g in dünne Scheiben geschnittene ungeschwefelte getrocknete Aprikosen, 60 g ungeschwefelte Sultaninen, 150 g ungesüßte getrocknete Kirschen

Von RND

Egal ob Frühstück, Hauptgericht oder Dessert: Kokosnuss wird in der asiatischen Küche vielfältig eingesetzt. Die Steinfrucht wirkt wärmend und ist ein guter Eiweißlieferant. Röstet man Kokosraspeln oder -flocken, verstärkt das ihren süßen Geschmack und sie werden dadurch noch knuspriger.

17.03.2017

Wir brauchen es beim Gehen und Stehen, beim Sitzen oder wenn wir uns die Schuhe anziehen wollen: ein gesundes Hüftgelenk. Der Einsatz eines künstlichen Gelenkes kann sinnvoll sein – wenn Schmerzmittel und Krankengymnastik nicht mehr helfen.

17.03.2017

Mit starken Hüftschmerzen fing es an, es folgten zahlreiche Therapien – doch am Ende half Beate Bramer nur ein künstliches Gelenk.

17.03.2017