Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wissen Vollmond im November: Wie kann man den Schneemond sehen?
Nachrichten Wissen Vollmond im November: Wie kann man den Schneemond sehen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 23.11.2018
Der diesjährige November-Vollmond wird auch als Schneemond bezeichnet. Quelle: dpa
Hannover

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag lohnt es sich, den Nachthimmel zu beobachten. Kurz vor Mitternacht geht nicht nur der reguläre Vollmond, sondern ein sogenannter Schneemond auf – aber spielt das Wetter mit und ist der Schneemond überhaupt sichtbar? Und woher hat er seinen Namen?

November-Vollmond: Wann geht der Schneemond auf?

Wer den Schneemond am 23. November 2018 nicht verpassen möchte, sollte den Himmel in der Nacht zu Freitag im Auge behalten. Um 6.39 Uhr erreicht der November-Mond seine Vollmondphase.

Was ist ein Schneemond?

Blutmond, Schwarzer Mond, Schneemond – der Mond hat viele geheimnisvolle Namen, die ihm jeweils aufgrund seiner speziellen Färbung gegeben werden. Diese wiederum ist nur an bestimmten Tagen zu entdecken und macht den Blick gen Himmel zu einem ganz besonderen Event.

Als Schneemond wird der Mond im November bezeichnet, weil er in einem hellen, kalten Weiß auf die Erde zurückstrahlt. Zudem befindet sich der Schneemond auch ein wenig näher an der Erde als üblich: Heute ist er nur 366.620 Kilometer entfernt.

Wetter am 23. November 2018: Kann man den Schneemond gut erkennen?

Ob Sie den Schneemond in voller Gänze anschauen können, hängt maßgeblich vom Wetter ab. Leider macht der Nebel-November seinem Namen alle Ehre. Schon seit Tagen wabern Nebelschwaden über Deutschland.

Die Nacht zum Freitag verläuft in vielen Teilen Deutschlands bewölkt, gerade in Wassernähe kann es zu zusätzlicher Nebelbildung kommen. In der zweiten Nachthälfte sind Wolkenfelder angesagt, auch Regen ist möglich. Das Wetter kann dem Schneemond in diesem Jahr also einen Strich durch die Rechnung machen.

Nebelmond oder Bibermond: So wird der November-Vollmond sonst noch bezeichnet

Viele Kulturen haben jedem Vollmond des Jahres einen Namen zugeordnet. Auch der deutsche Mondkalender hält insgesamt 12 solcher Namen entsprechend aller Monate bereit. Im November ist daher auch die Rede vom sogenannten Nebelmond, Nebelmonat oder der Nebelung, da es im Herbst vermehrt zu Nebel kommt. Eine andere Auslegung stammt aus Nordamerika zu Zeiten der Alkonkin, amerikanischer Ureinwohner. Sie bezeichneten den Vollmond als Bibermond, da sie im November auf der Jagd nach Fellen von Bibern und anderen Tieren waren, um die kalte Jahreszeit zu überstehen.

Von RND/do

Wissen Auf der Couch – Expertentipp - Ihre Stärken zählen, nicht die Schwächen!

Im Beruf ist ein gutes Selbstwertgefühl enorm wichtig. Unsere Expertin Nadine Nentwig hat Tipps, wie Sie negative Denkmuster in positive umwandeln können.

22.11.2018

Weltweit arbeiten Konstrukteure an einer Rückkehr der Überschallflieger. Auch die Nasa lässt einen Flugzeug-Prototyp bauen. Doch im Gegensatz zur Konkurrenz soll ihr Überschall-Flugzeug deutlich leiser sein.

22.11.2018

Ob Caipi oder Mojito, Hauptsache heiß. Diese und weitere trendigen Winter-Drinks eignen sich perfekt für die anstehenden Weihnachts- oder Silvesterparties.

22.11.2018