Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wissen Tarantel-Invasion in Österreich – kommt die giftige Spinne nach Deutschland?
Nachrichten Wissen Tarantel-Invasion in Österreich – kommt die giftige Spinne nach Deutschland?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 05.10.2018
Taranteln breiten sich zunehmend in Europa aus. Finden die Spinnen bald auch den Weg nach Deutschland? Quelle: dpa
Hannover

In Deutschland sind Taranteln bisher maximal in Terrarien oder im Zoo zu begutachten. Nun aber breitet sich die größte Spinnenart Mitteleuropas zunehmend aus und kommt aufgrund der großen Hitze und der Dürre im Sommer mittlerweile sogar in Österreich vor. Zuletzt wurde die Spinne unter anderem im Nordburgenland gesichtet, wie mehrere österreichische Medien berichten. Selbst der Naturschutzbund hatte die Invasion der Taranteln bestätigt.

Wie gefährlich sind europäische Spinnen? Fressen die Weibchen wirklich die Männchen? Und warum heißt eine Spinnenart wie ein berühmter Popstar? Acht Fakten, die Arachnophobiker nicht beunruhigen.

In Niederösterreich sei sie bereits mehrfach gesichtet worden. An einem Tag hätte es nahe Wien gleich zwei Sichtungen gegeben. Im Osten des Landes sei sie im Seewinkel und im Burgenland gesichtet worden.

Der Weg nach Deutschland ist damit nicht mehr ganz so weit für die giftige Spinnenart.

Die aktuell größte Spinne in Deutschland ist die Hauswinkelspinne. Hier erfahren Sie alles über diese Art.

Von RND/mrz

Backwaren wie Brot und Brötchen werden am häufigsten weggeworfen. In manchen Backshops landet jede fünfte Backware im Müll, kritisiert der WWF. Dabei könnte gerade der Verbraucher die Vergeudung aufhalten.

04.10.2018

Möglicherweise haben Wissenschaftler den ersten Exomond gefunden. Der Mond könnte einen Planeten in 8000 Lichtjahren Entfernung begleiten. Doch noch wollen die Wissenschaftler die Champagnerkorken nicht knallen lassen.

04.10.2018

Der Messroboter „Mascot“ ist planmäßig auf dem Asteroiden Ruygu gelandet. Er soll wichtige Daten zur Entstehungszeit unserer Planeten liefern – doch ihm bleibt nicht viel Zeit. Ein Besuch im Kölner Kontrollzentrum.

03.10.2018