Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wissen Wann ist Rosenmontag 2019, ist er ein Feiertag und was hat er mit Karneval zu tun?
Nachrichten Wissen Wann ist Rosenmontag 2019, ist er ein Feiertag und was hat er mit Karneval zu tun?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 17.02.2019
Als Clowns geschminkte Karnevalisten feiern in Düsseldorf bei dem Rosenmontagszug. Quelle: Federico Gambarini/dpa
Hannover

Der Rosenmontag zählt für die Narren und Jecken zu den Höhepunkten der Karnevalszeit. Doch warum feiern wir den Tag eigentlich und auf welches Datum fällt der Rosenmontag in diesem Jahr? Alle Infos rund um Rosenmontag finden Sie hier.

Wann ist Rosenmontag 2019?

Der Rosenmontag liegt immer zwei Tage vor Aschermittwoch und 48 Tage vor Ostersonntag. Der früheste Rosenmontag liegt demzufolge am zweiten Februar, der späteste hingegen am achten März statt.

In diesem Jahr fällt der Rosenmontag auf den Montag, den 4. März 2019. Damit ist er bereits der 196. Rosenmontag seit dem 10. Februar 1823. An besagtem Tag fand in Köln der erste organisierte Karnevalsumzug zum Rosenmontag statt.

Lesen Sie auch: Weiberfastnacht 2019: Beginn des Straßenkarnevals

Ist Rosenmontag ein gesetzlicher Feiertag?

Der Rosenmontag zählt in keinem Bundesland in Deutschland zu den gesetzlichen Feiertagen. Dennoch wird an dem Festtag vielerorts - allen voran in den Karnevalshochburgen Köln, Düsseldorf und Mainz - nicht gearbeitet und auch die Schule fällt am Rosenmontag aus. Stattdessen finden die traditionellen Karnevalsumzüge vor Millionen Zuschauern statt.

Karnevalsumzüge am Rosenmontag

Die größten Umzüge finden in Köln, Düsseldorf und Mainz statt. Wenn es um Karneval geht, stehen diese deutschen Städte aus dem Rheingebiet ganz oben auf der Liste. Da liegt die Vermutung nahe, dass auch der erste Karnevalsumzug in dieser Gegend stattfand.

Tatsächlich aber zog der erste Karnevalsumzug aber durch das bayerische Nürnberg. Bereits Ende des 14. Jahrhunderts wurde mit dem sogenannten Zämertanz und dem späteren Schembartlauf der Grundstein für den Faschingsumzug gelegt.

Nichtsdestotrotz ist der Kölner Rosenmontagsumzug heute der größte in ganz Deutschland.

Woher kommt der Rosenmontag?

Woher kommt eigentlich der Begriff „Rosenmontag” und was feiern wir an dem Festtag in Deutschland?

Dass das Wort „Rosenmontag” etwas mit Rosen zu tun haben soll, kann höchstwahrscheinlich ausgeschlossen werden. Schließlich blühen im Februar und März noch keine Rosen. Ein Blick auf den Ursprungsort der Tradition, gibt Aufschluss darüber was es mit dem Rosenmontag auf sich hat.

Der Begriff Rosenmontag stammt vom Niederrhein: Ursprünglich war er der „rasende Montag” - „rosen” ist das rheinische Wort für “rasen”.

In dem Sinne bedeutet Rosenmontag so viel wie wilder oder eben rasender Montag. Und das beschreibt das wilde Getümmel der Karnevalsumzüge doch ganz gut.

Rosenmontag - Termine der nächsten Jahre

2019: 4. März

2020: 24. Februar

2021: 15. Februar

2022: 28. Februar

2023: 20. Februar

2024: 12. Februar

2025: 3. März

2026: 16. Februar

2027: 8. Februar

2028: 28. Februar

2029: 12. Februar

2030: 4. März

2031: 24. Februar

2032: 9. Februar

2033: 28. Februar

2034: 20. Februar

2035: 5. Februar

2036: 25. Februar

Von RND/tr

Kaum ein Thema ist in der Poesie so stark vertreten wie die Liebe – über sie wird gestritten, philosophiert, geschwärmt und gesungen. Am 14. Februar, dem alljährlichen Valentinstag, steht sie ganz besonders im Fokus. Wir haben für Sie passende Valentinstag-Sprüche zusammengestellt, mit denen Sie Ihre Grußkarte oder einen romantischen Liebesbrief im Nu aufpeppen.

13.02.2019

Schlaf ist oft die beste Medizin, denn er unterstützt das Immunsystem. Einen entscheidenden Signalweg vom Schlaf hin zu guten Abwehrkräften, haben deutsche Forscher nun entdeckt.

13.02.2019

Hinkelsteine, Steingräber, Steinkreise: In Europa gibt es zehntausende Megalithe – auch in Deutschland. Nun verortet eine Studie den rätselhaften Ursprung der Kultur und skizziert ihre Ausbreitung.

13.02.2019