Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wissen Ebola ist zurück in Westafrika
Nachrichten Wissen Ebola ist zurück in Westafrika
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:18 15.01.2016
Hinter Westafrikas offizieller Einstufung als "ebolafrei" steht keine 24 Stunden später schon wieder ein Fragezeichen. (Archiv) Quelle: Tanya Bindra/dpa
Anzeige
Freetown

Zwei Tests an einem verstorbenen Jungen hätten den Ebola-Verdacht bestätigt, berichtete der Rundfunksender BBC am Freitag unter Berufung auf einen Sprecher des Gesundheitsministeriums. Erst am Donnerstag hatte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Liberia und damit ganz Westafrika für ebolafrei erklärt.

In Sierra Leone war die Ausbreitung der Seuche bereits am 7. November für beendet erklärt worden, in Guinea am 29. Dezember. Liberia ist das dritte Land, das von der vor zwei Jahren ausgebrochenen und bislang verheerendsten Ebola-Epidemie mit mehr als 11 300 Toten betroffen war. Ein Land wird für ebolafrei erklärt, wenn es 42 Tage - die doppelte Zeitspanne des maximalen Inkubationszeitraums - keine neuen Fälle gegeben hat.

Der nun als Ebola-Opfer eingestufte Junge war den Angaben zufolge im Norden Sierra Leones gestorben. Die Tests an seiner Leiche nahmen demnach britische Experten vor. Der genaue Todeszeitpunkt war zunächst unklar.

dpa

Mehr zum Thema
Wissen Zwei Jahre Ebola-Krise - Westafrika ist "für immer markiert"

Am 28. Dezember 2013 starb das erste Opfer. Die Ebola-Epidemie in Westafrika hat seither nicht nur Tausende Menschenleben gekostet. Sie zwang die Länder Guinea, Sierra Leone und Liberia auch wirtschaftlich und sozial in die Knie.

05.12.2015
Panorama Rückschlag in Liberia - 15-Jähriger stirbt an Ebola

In Liberia ist am Dienstag ein 15-Jähriger an Ebola gestorben. Die Weltgesundheitsorganisation hat noch weitere Erkrankte gemeldet. Erst im September wurde Liberia ein zweites Mal für Ebola-frei erklärt.

24.11.2015

Es ist ein großer Erfolg im Kampf gegen Ebola: Ein Impfstoff, der in den letzten Monaten in Guinea getestet wurde, macht zu 100 Prozent immun. Er ist in der Lage, erfolgreich vor einer Infektion mit der Seuche zu schützen.

31.07.2015
Wissen Suche nach geologischen Spuren - Forscher aus Hannover untersuchen Antarktis

Eiseskälte von bis zu minus 30 Grad, Schneestürme mit Tempo über 100 Stundenkilometern: Extreme Arbeitsbedingungen erwartet Forscher bei der elften deutschen Antarktis-Expedition. Wissenschaftler aus Hannover führen das internationale Team an - und berichten per Tagebuch von ihrer Arbeit.

14.01.2016

Immer mehr Insektizide, immer weniger Lebensraum: Die Zahl der Insekten ist laut Wissenschaftlern auf einem besorgniserrengenden Rückgang.

13.01.2016

Wollten Sie schon immer mal ins All reisen? Seitdem die bemannte US-Raumfahrt den Roten Planeten ins Visier genommen hat, sind viele Menschen neu beflügelt. Jetzt läuft die Bewerbungsrunde für die nächste Astronautengeneration.

12.01.2016
Anzeige