Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wissen Kältewelle wird zum Risiko für Herzpatienten
Nachrichten Wissen Kältewelle wird zum Risiko für Herzpatienten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 01.03.2018
Eine Joggerin in Stuttgart trotzt dem Wetter. Quelle: dpa
Anzeige
Kopenhagen

Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt angesichts der Kälte in Europa vor Gesundheitsgefahren. Kaltes Wetter erhöhe das Risiko von Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen, hieß es am Mittwoch in einer Mitteilung des Kopenhagener Büros der WHO.

„Selbst dort, wo die Temperaturen nicht besonders niedrig sind, kann Kälte in vielerlei Hinsicht gesundheitsschädlich sein“, sagte Zsuzsanna Jakab, die WHO-Regionaldirektorin für Europa. Sie könne bestehende Erkrankungen verschlimmern und das Risiko für Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfälle vergrößern.

Zu den am stärksten gefährdeten Personen gehören demnach ältere Menschen, Kinder, Obdachlose und Menschen mit chronischen Krankheiten sowie mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen. Die WHO forderte die von der Kältewelle betroffenen Länder auf, Maßnahmen zu ergreifen, um diese Menschen zu schützen.

Von dpa/RND

Nicht nur Autobatterien versagen beim Frost, der gerade in Deutschland herrscht, ihren Dienst. Auch Smartphone-Akkus geben bei eisigen Temperaturen schneller den Geist auf. Schuld ist die Zusammensetzung der Akkus.

28.02.2018

Patientenschützer erheben schwere Vorwürfe gegen Krankenkassen und Behörden. Bei der Entscheidung, die moderne Vierfachimpfung dem älteren Dreifachwirkstoff vorzuziehen, würden Regelungen viel zu spät getroffen, berichten sie dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

28.02.2018

Wenn es im Winter so richtig frostig ist, gibt es im Sommer weniger Mücken. Diese Faustregel hält sich hartnäckig und wird in diesen Tagen gern benutzt, um sich die Kälte schönzureden. Aber stimmt das auch?

27.02.2018
Anzeige